Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Unsere nächsten Veranstaltungen

 

Für alle Veranstaltungen erhalten Sie Karten bei der Rhön GmbH, Spörleinstraße 11, 97616 Bad Neustadt sowie im Kloster Wechterswinkel, Um den Bau 6, 97654 Bastheim/Wechterswinkel. 

Tickets können auch telefonisch unter der Nummer 09771/687606-0 vorbestellt werden.

 


 

 

 

Unsere Veranstaltungsreihe ist aufgrund ihres "hohen Niveau[s] und außergewöhnliche[n] Ambiente[s]" (www.frankentourismus.de) Teil des "Musikzauber Franken 2019", einer Initiative des Tourismusverbandes Franken, die seit bald 20 Jahren für einzigartige Musikerlebnisse steht und längst zu einem begehrten Markenzeichen geworden ist.

Wir freuen uns über diese Auszeichnung!

 

 

 

 

 

 

 


 

Sonntag, 04. August                                                17:00 Uhr                                                  Jazz, Pop, Swing

Hot Club d‘Allemagne

Aus der Reihe "draußen oder drinnen"

Gypsy-Swing

Getreu dem Motto „it don‘t mean a thing, if it ain‘t got that swing“ trifft der Hot Club d‘Allemagne den Sound der Zeit und lädt zu einem mitreißenden „draußen oder drinnen“ Musikerlebnis ein, bei dem der Swing gefeiert wird! Das Quartett aus Leipzig und Berlin steht ganz in der Tradition des legendären Quintette du Hot Club de France um den Gitarristen Django Reinhardt und den Geiger Stéphane Grappelli. Das Hauptaugenmerk der Musiker liegt aber nicht ausschließlich in der Bewahrung dieser Tradition, sie führen vielmehr die großartige Musik aus den 1930er und 40er Jahren mit eigenen Kompositionen weiter und kreieren somit einen ganz eigenen Sound.

In den vergangenen Jahren ist es der Band gelungen, dem Gypsy-Swing im Kulturleben der Stadt Leipzig einen festen Platz zu geben. Neben regelmäßigen Auftritten veranstaltete der Hot Club d’Allemagne mehrere große Konzerte mit namhaften Gastmusikern wie z.B. dem Martin Weiss Ensemble oder dem European Guitar Award-Gewinner Antoine Boyer. Außerhalb von Leipzig gastierte die Band u.a. bei den Jazztagen Dresden, dem Festival „Worms: Jazz & Joy“, den Leverkusener Jazztagen oder der interationalen Jazzwoche Burghausen.


Eintritt KVV 14/12 €(erm.), AK 16/14 € (erm.), Schüler 5 € 

Das Konzert findet wetterabhängig „draußen oder drinnen“ (im Innenhof oder im Konzertsaal) statt.

 


 

Samtag, 24. August                                                19:00 Uhr                                                  Jazz, Pop, Swing

Good Vibrations - Take Five

Vocal Ensemle aus Stockheim

 

Seit über 8 Jahren ist das Rhöner Frauenvokalquintett Take Five mit seinem Motto „Good Vibrations“ schon in deutschen Gefilden unterwegs. Im Kloster Wechterswinkel präsentiert das Ensemble sein neu arrangiertes Programm mit Klassikern aus Jazz, Swing, Bebop, Soul und Latin, über Musical und Popsongs der 60er Jahre, bis hin zu anspruchsvollen Eigenkompositionen.

Bekannte Songs wie „Sir Duke“ von Stevie Wonder, „I got Rhythm“ von George Gershwin, „Take Five“ von Dave Brubeck, „Bridge over Troubled Water“ von Simon & Garfunkel, „Aquarius“ von 5th Dimension, Welthits wie „Mas que nada“, „Mister Sandman“ oder auch die eigenen „Take Five“-Kompositionen werden den Besuchern ein wunderbares Sommerfeeling bereiten. A cappella und begleitet von Pianist Wolfgang Klösel wird das Gesangsensemble zu hören sein.

 

Mit Gaby Dinglinger (1. Sopran), Kerstin Heinisch (1. u. 2. Sopran), Silvia Klösel (1. Alt), Katharina Heid (2. Alt) und Wolfgang Klösel (Bariton und Klavier).


Eintritt KVV 14/12 €(erm.), AK 16/14 € (erm.), Schüler 5 € 

Das Konzert findet wetterabhängig „draußen oder drinnen“ (im Innenhof oder im Konzertsaal) statt.

 


 

Sonntag, 15. September                                               17:00 Uhr                                             Klassik, Jazz, Latin

Kammerjazz Kollektiv

3 strings and a piano

Jazz-Kompositionen im klassischen Klanggewand, Bachsche Polyphonie und afro-kubanische Synkopen, offene Improvisation und komplexe Arrangements: Anklänge an verschiedenste Einflüsse zwischen den beiden Amerikas und Europa werden in der Musik des Kammerjazz Kollektiv hörbar. Der ganze Klangreichtum der verschiedenen Saiten-Instrumente wird erkundet, als Gesang, als Perkussion, als Solist, als Orchester erklingen Geige, Bratsche, Cello und Klavier in vielfältigster Weise.
Die Musiker des Kammerjazz Kollektiv sind gleichermaßen in der europäischen Konzertmusik wie in der Musik Lateinamerikas und dem Jazz beheimatet. Es verbindet sie die Faszination für die  verschiedensten musikalischen Traditionen, von der klassischen über die folkloristische bis zur populären Musik. Mit ihren Kompositionen und Arrangements präsentieren sie einen energiegeladenen und überraschenden Konzertabend.
Ins Leben gerufen wurde das Ensemble von Daniel Stawinski (Klavier und Komposition), der an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin Jazzklavier studierte. Im Anschluss an sein Diplom suchte Stawinski neue Herausforderungen in Paris, wo er die starke Präsenz lateinamerikanischer und afrikanischer Musik erlebte. Die Cellistin Susanne Paul teilt die Leidenschaft für Musik aus aller Welt, insbesondere von Tango, Flamenco, brasilianischer, kubanischer und nordindischer Musik und spielt, komponiert und arrangiert in zahlreichen Projekten und am Theater. Die französische Musikern Héloise Lefebvre (Geige) studierte bei der Jazz-Legende Didier Lockwood und gilt als „technisch brillant und einfallsreich“ (FAZ). Neue Horizonte eröffnet der genreübergreifende Musiker und Komponist Sebastian Peszko (Bratsche) für den charmanten Klang der Viola, der vom Paris der 30er Jahre in die abgelegenen Appalachen Berge reicht. „Nicht nur die ungewöhnliche Besetzung, sondern auch der musikalische Auftritt des noch jungen Ensembles ist mehr als überzeugend.“ (SWR2)

 

Eintritt KVV 12/10 €(erm.), AK 14/12 € (erm.), Schüler 5 €

 


 

 

Samstag, 28. September                                                19:30 Uhr                                              Jazz, Pop, Swing

Loulou und die Heerscharen der Verfluchten

Ein Abend zwischen Theatermonolog, Improvisation, Arie und Jazzsong, mit Lisa Ströckens (Sopranistin) und Stephan Goldbach (Jazz-Kontrabassist)

“Heran zu mir, ihr Heerschar der Verfluchten, schakalt mir nach den eingegrabenen Samen: Entlockung! Schleuderhonig! Keimverderb!”(aus Ball von G. Benn). LouLou ist ein Duo, bestehend aus der Sopranistin Lisa Ströckens und dem Jazz-Kontrabassisten Stephan Goldbach. In ihren fantastisch durchinszenierten Programmen präsentieren sie eigene Stücke sowie Werke aus dem Bereich Jazz, Pop und Klassik. Durch die Auseinandersetzung mit den verschiedenen Stilen und Epochen bietet das Duo allerhand Stilbrüche, Farbkontraste und Stimmungsschwankungen. Größte Quelle der Inspiration ist die Figur der Lulu aus der gleichnamigen Oper von Alban Berg. Lulu = Muse! Und damit ist das Duo nicht allein: Es sind ganze Heerscharen, die dem Wesen Lulus, dem “Tier” verfallen. Ein Fluch? Ein Segen? Ein merkwürdiges Spiel! Texte von Frank Wedekind und Gottfried Benn bilden den Ausgangspunkt für einen Abend, der zwischen Theatermonolog, monodischer Improvisation, expressionistischer Arie und auskomponiertem Jazzsong changiert. Musikalisch schlagen LouLou einen Bogen von Purcell und Bach über Berg bis hin zu Björk.
Mit Ihrem Konzertabend „Loulou und die Heerscharen der Verfluchten“ gewannen die beiden jungen Musiker 2017 den Preis für Publikumserfolg des „D-bü – Wettbewerb Studierender der Deutschen Musikhochschulen“, bei dem Themen wie Innovation und Originalität sowie die Nachhaltigkeit der Formate im Vordergrund stehen. Lisa Ströckens studierte mit dem Schwerpunkt Gesang/Musiktheater an der Hochschule für Musik (HfM) Saar. 2018 schloss sie ihr Studium mit dem Master „Neue Musik“ an der HfM Saar bei Herrn Prof. Stefan Litwin ab. Engagements führten sie u.a. an das Saarländische Staatstheater, das Schauspiel Leipzig und ins Konzerthaus Berlin. Auch Stephan Goldbach schloss 2018 den Master „Neue Musik“ in Saarbrücken ab. Er lebt in Nürnberg und ist freischaffender Kontrabassist. Sein aktueller Schaffensschwerpunkt ist die Auseinandersetzung mit genreübergreifender Musik und interdisziplinären Projekten.

 

VK 12 / 10 € (erm.),  AK 14 / 12 € (erm.), Schüler 5 €

 

 


 



Barrierefreiheit

Praktikumsplatz-Börse

Handwerkskammer Unterfranken bietet Online-Datenbank für Betriebspraktikumsplatz-Suche

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de