Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Vor wenigen Tagen hat das Bayerische Staatsministerium des Innern mitgeteilt, dass nunmehr auch der Stadtteil Oberweißenbrunn der Stadt Bischofsheim a. d. Rhön als Erholungsort staatlich anerkannt ist. Damit ist nun der gesamte Ortsbereich von Bischofsheim a. d. Rhön staatlich anerkannter Erholungsort. Eine gute Nachricht für die Stadt Bischofsheim a. d. Rhön, zu der Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer in einem persönlichen Schreiben herzlich gratulierte.
„Die Anerkennung als Erholungsort ist eine Art „Verdienstmedaille“. Sie ist die sichtbare Anerkennung aller Leistungen, die die Bürgerinnen und Bürger, der Stadtrat und die Verwaltung für ihre Stadt erbracht haben. Sie setzt eine Vielzahl von Kriterien voraus. Dies sind insbesondere eine landschaftlich bevorzugte, vom Klima begünstigte Lage, geeignete lufthygienische Verhältnisse, ausreichende und verschiedenartige Möglichkeiten zur Erholung und Freizeitgestaltung, eine funktionierende Fremdenverkehrsorganisation und ein ansprechender Ortscharakter“, so der Regierungspräsident. „Das Prädikat „Erholungsort“ stellt einen wichtigen Faktor in der Fremdenverkehrswerbung dar. Es garantiert dem Gast einen bestimmten Mindeststandard und darf daher nicht von leichter Hand vergeben werden. Die hohen Anforderungen sind be-rechtigt, da der Gast auch tatsächlich das vorfinden will, was das Prädikat verspricht. Nur so können sich die bayerischen Kurorte in dem ständig schärfer werdenden Wettbewerb behaupten“, der Regierungspräsident in seinem Glückwunschschreiben weiter.
Seit der Anerkennung der Ortsteile Frankenheim, Haselbach, Unterweißenbrunn und Wegfurt sowie der aufschiebend bedingten Anerkennung von Oberweißenbrunn als Erholungsort im Jahr 2004 sind in Oberweißenbrunn zwischenzeitlich die Arbeiten zum Ausbau der ehemaligen Ortsdurchfahrt einschließlich der notwendigen Kanalsanierungsmaßnahmen durchgeführt worden. Bereits 2006 konnte die Verkehrsfreigabe der Ortsumgehung von Oberweißenbrunn gefeiert werden, an deren Planung und Durchführung die Regierung von Unterfranken maßgeblich mitgewirkt hatte. Eine wichtige Grundlage für die jetzige Anerkennung auch des Ortsteils Oberweißenbrunn als Erholungsort und damit der gesamten Stadt Bischofsheim.




Barrierefreiheit

Lehrstellenbörse der HWK Unterfranken

Lehrstellenangebote im Handwerk

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de