Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Mittelstreu

   

 

E-6-73-151-1 Ensemble Hauptstraße. Die Hauptstraße bildet das Rückgrat des ovalförmigen Haufendorfes, dessen Ersterwähnung ins 8. Jh. zurückreicht. Die Straße tritt aus Südwesten in den Ort und erfährt im nördlichen Drittel an der ehem. Kirchenburg vorbeiführend eine Abbiegung nach Nordwesten. Die Bebauung besteht größtenteils aus giebelständigen Bauernhäusern mit flankierenden Hoftoren, die aus dem 17./18. Jh. stammen und Obergeschosse mit Zierfachwerk aufweisen. Einen Schwerpunkt im Ensemble bildet die von Gadenanlagen und dem ehem. Amtshaus, einem Spätrenaissance-Bau, eingefasste Pfarrkirche. Der nördliche Ortsausgang ist durch die barocke Mühle betont. Der Häuserbestand ist von einigen Neubauten durchsetzt.

 

D-6-73-151-31 Am Friedhof 1; Am Friedhof 3 Friedhof, um 1635 angelegt; Friedhofkapelle, Saalbau mit Satteldach von 1690, Turmanbau mit Satteldach bez. 1936; mit Ausstattung; Bildstock mit Immaculata, seitlich Jesus und St. Johannes, Beschlagwerk, sign. von Hans Dieterich 17. Jh.; Friedhofsmauer 17. und 19. Jh.; davor Kreuzigungsgruppe mit gusseiserner Einfriedung, 1889; Marienstatue um 1900. -- FlstNr. 370

 

D-6-73-151-31/1 Am Friedhof 1 Anlageteil: Friedhofskapelle, syn. Gottesackerkapelle -- FlstNr. 370

 

D-6-73-151-31/2 Am Friedhof 1 Anlageteil: Bildstock, syn. Bildsäule, syn. Bildhäuschen, syn. Ehrensäule -- FlstNr. 370

 

D-6-73-151-31/3 Am Friedhof 1; Am Friedhof 3 Anlageteil: Friedhofsmauer, syn. Kirchhofmauer -- FlstNr. 365; 370; 457/1

 

D-6-73-151-31/4 Am Friedhof 1; Am Friedhof 3 Anlageteil: Kreuzigungsgruppe -- FlstNr. 370

 

D-6-73-151-31/5 Am Friedhof 1; Am Friedhof 3 Anlageteil: Heiligenfigur -- FlstNr. 370

 

D-6-73-151-32 Am Rasen 6 Bauernhaus, giebelständiger Satteldachbau, Erdgeschoss massiv, Obergeschoss und Giebel mit Zierfachwerk, bez. 1754. -- FlstNr. 22

 

D-6-73-151-34 Bahrastraße 10 Bauernhaus, zweigeschossiger giebelständiger Sattaldachbau, Erdgeschoss massiv (Bruchstein und Ziegel), Obergeschoss Zierfachwerk verputzt, rückwärtig vermauerte Rundbogentür, 16./17. Jh.; Fußgängerpforte, bez. 1573. -- FlstNr. 63

 

D-6-73-151-34/1 Bahrastraße 10 Anlageteil: -- FlstNr. 63

 

D-6-73-151-35 Bahrastraße 11 Schneiderzeichen, Schere, Sandstein, bez. 1717. -- FlstNr. 62

 

D-6-73-151-36 Nähe Bahrastraße Heiligenhäuschen, Altarblock mit Nischenaufsatz, Relief der Hl. Dreifaltigkeit, bez. 1727. -- FlstNr. 342

 

D-6-73-151-56 Brunngärten; Erlach; St 2445; Streu Steinbrücke über die Streu, zweijochig rundbogig, an Brüstung Rokokokartusche mit Initialen FL, Ende 18. Jh., mit zugehörigen Flutbrücken; Figur des hl. Kilian, bez. "JFD Hetz Bildhau 1787"; Figur des hl. Johannes Nepomuk, bez. 1719. -- FlstNr. 329; 1312

 

D-6-73-151-38 Brunngasse 4 Wohnstallhaus, giebelständiger Satteldachbau, Erdgeschoss Haustein und Bruchstein, Obergeschoss Fachwerk, 18./19. Jh. -- FlstNr. 110

 

D-6-73-151-65 Hauptstraße 8 Reste der ehem. Dorfmauer, in der rückwärtigen Mauer eines Nebengebäudes von Hauptstraße 8 (mit Rundbogenpforte) und an der rückwärtigen Grundstücksgrenze von Rosengasse 5, in der Anlage wohl spätmittelalterlich; entlang der östlichen Ortsbegrenzung vom Friedhof zum Mühlengraben. -- FlstNr. 32; 33; 92; 93

 

D-6-73-151-39 Hauptstraße 11 Handwerkerhaus, Wohnhaus einer Möbeltischlerei, zweigeschossiger Satteldachbau in Ecklage, Fachwerk verputzt, Giebel mit Zierfachwerk, 17./18. Jh. -- FlstNr. 102

 

D-6-73-151-40 Hauptstraße 12 Wohnstallhaus, giebelständiger Satteldachbau, massives Erdgeschoss, Fachwerkobergeschoss, giebelseitig mit Zierfachwerk, 17./18. Jh. FlstNr. 80

 

D-6-73-151-41 Hauptstraße 16 Bauernhaus, giebelständiger Satteldachbau, Erdgeschoss

massiv mit geohrten Fenstern, Obergeschoss Fachwerk verputzt, 17. und frühes 18. Jh., bez. 1822. -- FlstNr. 78

 

D-6-73-151-42 Hauptstraße 17 Wohnstallhaus, giebelständiger Satteldachbau, massives Erdgeschoss mit Eckquaderung, Fachwerkobergeschoss, Giebelseite mit Zierfachwerk, bez. 1684; Pforte und rundbogiges Hoftor, bez. 1758. -- FlstNr. 113

 

D-6-73-151-42/1 Hauptstraße 17 Anlageteil: Hoftor -- FlstNr. 113

 

D-6-73-151-44 Hauptstraße 21 Bauernhaus, zweigeschossiger giebelständiger Fachwerkbau mit Satteldach, Giebelseite mit Zierfachwerk, 1550-1600, Erdgeschoss um 1800 in Fachwerk erneuert. -- FlstNr. 115

 

D-6-73-151-45 Hauptstraße 22; Lindengasse 2 Hoftor, rundbogig, bez. 1629, mit rundbogiger Pforte, bez. 1596. -- FlstNr. 54; 55

 

D-6-73-151-70 Hauptstraße 23 Hoftor, rundbogig, bez. 1617. -- FlstNr. 115; 116; 158/2

 

D-6-73-151-46 Hauptstraße 25 Bauernhaus, giebelständiger Putzbau, Erdgeschoss massiv, Fachwerkobergeschoss, Satteldach, Ende 18. Jh. -- FlstNr. 117

 

D-6-73-151-47 Hauptstraße 27 Bauernwohnhaus, giebelständiger Satteldachbau, Zierfachwerk im Giebel verputzt, 17./18. Jh. -- FlstNr. 118

 

D-6-73-151-48 Hauptstraße 33 Alte Schule mit Gemeindestube, zweigeschossiger Spätrenaissance-Bau mit Treppengiebeln, verputzt, Eckquaderungen, profilierte Fenstergewände, an der Südseite Schmuckportal mit Wappen des Julius Echter, von Steinmetz Balzer (wohl Balthasar Schubert), bez. 1609, zwei Nordportale, eines mit Sitznischen; 1986/87 Umbau zum Gemeindehaus; südlicher Abschluss des Kirchhofs (siehe Pfarrkirche Hauptstraße 37). -- FlstNr. 157

 

D-6-73-151-49 Hauptstraße 34 Ehem. Gasthaus zur Linde, zweigeschossiger Satteldachbau, massives Erdgeschoss, Fachwerkobergeschoss und Giebelseite mit Zierfachwerk, 1550-1600, Erdgeschoss verändert. -- FlstNr. 2

 

D-6-73-151-50 Hauptstraße 36 Ehem. Dorf- oder Tormühle, Mansardwalmdachbau, zweigeschossiger Putzbau mit geohrten Tür- und Fensteröffnungen sowie Nische mit Nikolausfigur über Rokokokartusche mit Bürgerwappen und Inschrift (mit Chronogramm) bez. 1748, im Kern vor 1606; Nebengebäude um 1870 und um 1920; zugehöriger Mühlgraben. -- FlstNr. 1

 

D-6-73-151-50/1 Hauptstraße 36 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof -- FlstNr. 1/1

 

D-6-73-151-50/2 Hauptstraße 36 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof -- FlstNr. 1

 

D-6-73-151-51 Hauptstraße 37 Kath. Pfarrkirche St. Johann Baptist, Saalkirche mit Satteldach, seitlich neben dem eingezogenen Chor Turm, unterer Teil 2. Hälfte 13. Jh., Turmobergeschoss und Spitzhelm 1607, Renovierung des Langhauses 1590-1612, Erweiterung und Barockisierung durch Maurermeister Johann Michael Schmitt 1714/15, Schmuckportal bez. 1715, (Renovierungen 1886, 1892/93 und 1985/86); mit Ausstattung; Gadenanlage, Bruchstein mit Hausteinpforten, Fachwerkaufbauten mit Pultdächern, 16. Jh., bez. 1516, 1534 und 1576; ehem. Karner, zweigeschossiger Bruchsteinbau mit Fachwerkgiebel und Satteldach, wohl 16. Jh.; Kirchhofeinfriedung z.T. noch 15./16. Jh., Torpfeiler (bei Hauptstraße 33), mit romanischem (?) Hasenrelief; Kriegerdenkmal für 1870/71, mit Patrona Bavariae, heller Sandstein, auf hohem Postament aus Rotsandstein mit Rundgiebeln und Inschrifttafeln, bez. 1896, von Valentin Weidner. -- FlstNr. 161

 

D-6-73-151-52 Hauptstraße 39 Wohnstallhaus, giebelständig mit Halbwalmdach, massives Erdgeschoss, Fachwerkobergeschoss, bez. 1794 und 1834. -- FlstNr. 172

 

D-6-73-151-50/3 Nähe Hauptstraße Anlageteil: Mühlgraben, syn. Mühlkanal, syn. Mühlbach -- FlstNr. 329/1; 332

 

D-6-73-151-51/1 Nähe Hauptstraße Anlageteil: Gaden -- FlstNr. 163; 164; 165; 166; 167; 168; 169; 170; 171

 

D-6-73-151-51/2 Nähe Hauptstraße; Nähe Lämmergasse Anlageteil: Beinhaus, syn. Karner, syn. Ossarium -- FlstNr. 156; 162

 

D-6-73-151-51/3 Nähe Hauptstraße Anlageteil: Kirchhofbefestigung, syn. Friedhofbefestigung, Friedhofsmauer, syn. Kirchhofmauer -- FlstNr. 156; 159; 160; 161; 163; 164; 165; 166; 169; 170; 171; 172; 175

 

D-6-73-151-51/4 Nähe Hauptstraße Anlageteil: Kriegerdenkmal, syn. Kriegergedächtnisstätte - - FlstNr. 160

 

D-6-73-151-53 Käsgasse 2 Bauernhaus, zweigeschossig mit Satteldach, massives Erdgeschoss, Fachwerkobergeschoss, verputzt, giebelseitig mit Zierfachwerk, 17. Jh. -- FlstNr. 91

 

D-6-73-151-54 Käsgasse 4 Pforte, mit verziertem Schulterbogen, Haustein in Bruchsteinmauer, bez. 1685. -- FlstNr. 89; 90

 

D-6-73-151-62 Lohn Bildstock mit Reliefs von Kreuzigungsgruppe, Schmerzensmann und König, 18. Jh.; Straße nach Bahra. -- FlstNr. 411

 

D-6-73-151-57 Pfarrgasse 4 Bauernhof, zweigeschossiges Wohnhaus mit Satteldach, Erdgeschoss massiv, Fachwerkobergeschoss, Giebel mit Zierfachwerk, 17. Jh.; Nebengebäude und Fachwerkscheune, 19. Jh.. -- FlstNr. 151

 

D-6-73-151-57/1 Pfarrgasse 4 Anlageteil: Scheune, syn. Stadel, syn. Scheuer -- FlstNr. 151

 

D-6-73-151-90 Pfarrgasse 10 Bauernhaus, Wohnstallhaus, traufständiger, einseitig halb abgewalmter Satteldachbau mit massivem Erd- und Fachwerkoberschoss, bez. 1793; Hofmauer, Bruchstein, wohl gleichzeitig, Stichbogenpforte und Torpfeiler in Sichtziegelbauweise, um 1920. --- Flst.Nr. 127

 

D-6-73-151-58 Pfarrgasse 11 Nepomuk-Figur, 18. Jh. -- FlstNr. 124; 139

 

D-6-73-151-82 Nähe Pfarrgasse Mauer mit geohrter Pforte, 18. Jh. -- FlstNr. 251

 

D-6-73-151-63 Nähe Quellenpfad Bildstock, mit Reliefs der Kreuzigung und Maria, seitlich heilige Bischöfe, 17.Jh.; Quellenpfad. -- FlstNr. 639

 

D-6-73-151-59 Rosengasse 2 Marienkrönungsrelief, farbig gefasster Sandstein, wohl 1. Hälfte 18. Jh.; Hausfigur, Heiliger Wendelin, gefasste Holzstatue, 18./19. Jh. -- FlstNr. 42

 

D-6-73-151-59/2 Rosengasse 2 Anlageteil: Heiligenfigur -- FlstNr. 42

 

D-6-73-151-59/1 Rosengasse 2 Anlageteil: Heiligenfigur -- FlstNr. 42

 

D-6-73-151-60 Rosengasse 7 Bauernwohnhaus, zweigeschossiger Satteldachbau, Erdgeschoss in Teilen massiv, Fachwerkobergeschoss und Giebel mit Zierfachwerk, 17./18. Jh.; Pforte, 18. Jh.; Nebengebäude 18./19. Jh. -- FlstNr. 33

 

D-6-73-151-60/2 Rosengasse 7 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof -- FlstNr. 33

 

D-6-73-151-60/1 Rosengasse 7 Anlageteil: -- FlstNr. 33

 

D-6-73-151-56/2 Streu Anlageteil: Heiligenfigur -- FlstNr. 1312

 

D-6-73-151-56/1 Streu Anlageteil: Heiligenfigur -- FlstNr. 1312

 

D-6-73-151-61 Triebgasse 1 Wohnhaus, traufständig, zweigeschossig mit Satteldach, Erdgeschoss Bruchstein, Obergeschoss mit reichem Zierfachwerk, profiliertes rundbogiges Türgewände bez. 1686; nachgotische Fußgängerpforte, bez. 1614. -- FlstNr. 64

 

D-6-73-151-61/1 Triebgasse 1 Anlageteil: -- FlstNr. 64

 

D-6-73-151-67 Wörth Wasserwerk Mittelstreu-Oberstreu-Mellrichstadt, eingeschossiger Gruppenbau mit Satteldächern, und häuschenbekröntem Schornstein, stilistisch am Jugendstil orientiert, bez. 1906 und 1909; mit technischer Ausstattung; mit Wehranlagen. -- FlstNr. 303

 

D-6-73-151-67/1 Wörth Anlageteil: Wehr -- FlstNr. 303

 

 

Archäologische Geländedenkmäler:

 

Vorgeschichtliche Abschnittsbefestigung, ca. 400 m nw. Kirche Mittelstreu, auf dem Eiersberg. Mittelstreu, [Fl.Nr. 1070-1072, NW 108-40]

 

Siedlungsspuren unbekannter Zeitstellung im Luftbild. 800 m ssw der Kirche von Mittelstreu. Flur „Einöds“; Mittelstreu FlstNr. 479, 480, 487-489; NW 108-40; FundstNr. 5627/0084.

 

Siedlungsfunde der Urnenfelderzeit. 980 m nö der Kirche von Mittelstreu. Mittelstreu FlstNr. 1235-1237; NW 109-40; FundstNr. 5527/0038.

 

Abschnittsbefestigung mit Funden des Mesolithikums, Steingeräten des älteren Neolithikums, Funden der Michelsberger Kultur, der Urnenfelderzeit, der Hallstattzeit, der frühen bis mittleren Laténezeit und der Merowingerzeit. 400 m nw der Kirche von Mittelstreu. Flur „Eiersberg“; Mittelstreu FlstNr. 1070-1072; NW 108-40; FundstNr. 5627/0039.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik. 900 m onö der Kirche von Mittelstreu. Flur „Ziegelleite“; Mittelstreu FlstNr. 1451-1453/1; NW 108-40; FundstNr. 5627/0040.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik, der Rössener Kultur, der Urnenfelderzeit und der Hallstattzeit. 2500-3000 m ö der Kirche von Unsleben. Flur „Lohn“, Lohe, Grobes Feld, Am Kornbrunnen, Alm“; Mittelstreu FlstNr. 1749, 1750; Unsleben FlstNr. 1599-1602, 1610-1630, 1677-1679; NW 107-39, NW 107-40, NW 108-39, NW 108-40; FundstNr. 5627/0023.

   

 

 

 




Barrierefreiheit

Kleinunternehmer-
förderungsgesetz

Kleinunternehmen und Existenzgründerinnen und Existenzgründer werden durch Abbau unnötiger Bürokratie bei der Buchführung und bei der Gewerbe- und Umsatzsteuer entlastet.

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de