Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Runder Tisch in Bayern

Betreuung von Unternehmen in Schwierigkeiten

Kleine und mittlere Unternehmen tragen in erheblichem Umfang zum wirtschaftlichen Erfolg Bayerns bei. Der von der KfW Mittelstandsbank gemeinsam mit der LfA Förderbank initiierte Runde Tisch in Bayern soll diesen Unternehmen aus wirtschaftlichen Schwierigkeiten helfen und ihre Wettbewerbs- und Leistungsfähigkeit wieder herstellen.

Wer wird gefördert?
Gefördert werden kleine und mittelständische Unternehmen mit Betriebssitz in Bayern, die aufgrund einer nicht erwartungsgemäß verlaufenden wirtschaftlichen Entwicklung in Schwierigkeiten geraten sind, obwohl sie gute Marktchancen haben.
 
Was wird gefördert?
KfW und LfA übernehmen die Aufwandsentschädigung für einen Unternehmensberater. Es werden maximal 10 Tagwerke zu einem Tagessatz von 160 EUR übernommen. Das Unternehmen selbst muss lediglich die Fahrtkosten in Höhe der gesetzlichen Kilometerpauschale für Dienstreisen bezahlen.
 
Wie läuft das Verfahren „Runder Tisch Bayern“ ab?
Anmeldung und Vorauswahl
Die erste Anlaufstelle für die Initiierung eines Runden Tisches sind die als Projektträger fungierende örtliche IHK bzw. HWK sowie bayernweit die Task Force der LfA. Diese prüfen in Vorgesprächen mit dem Unternehmen, ob die Voraussetzungen für eine Teilnahme erfüllt werden. Wenn das Ergebnis der Vorauswahl positiv ist,
werden dem Unternehmen externe Unternehmensberater (sogenannte Projektbetreuer) vorgeschlagen, die von der Unternehmensagentur der KfW Mittelstandsbank anerkannt sind.
Diese Unternehmensberater arbeiten ehrenamtlich und übernehmen folglich keine Haftung für die Betreuung. Gemäß dem Rechtsberatungsgesetz werden keine erlaubnispflichtigen Rechtsberatungen durchgeführt.
 
Ursachenanalyse und Lösungsvorschläge
Im Rahmen einer Unternehmensdiagnose direkt „vor Ort“ werden durch den Projektbetreuer die Schwachstellen im Betrieb aufgezeigt. Auf Grundlage dieser Betriebsanalyse werden bei positiver Beurteilung der Sanierungschancen vom Unternehmensberater Lösungsvorschläge erarbeitet.
 
Wie geht es weiter?
Bei Bedarf wird ein Runder Tisch einberufen, der sich im Normalfall aus folgenden Teilnehmern zusammensetzt: der Unternehmer, die jeweilige Kammer, die Task Force der LfA, der Unternehmensberater, die Hausbank, eventuell auch der Steuerberater. Die Beteiligten treffen dabei eine Entscheidung über das weitere Vorgehen. Eine weitergehende Begleitung zur „Nachsorge“ bei der Umsetzung der am Runden Tisch beschlossenen Maßnahmen kann über eine „Turn Around Beratung“ der KfW
Mittelstandsbank beantragt werden.
 
 
Welche Aufgaben hat die Task Force der LfA?
Das Team der Task Force bietet seit 1996 bayerischen mittelständischen Unternehmen in Krisensituationen kostenlose und schnelle Erstberatung – auch unabhängig vom Runden Tisch. Die aktuelle Unternehmenssituation wird analysiert und erörtert. Die Mitarbeiter der Task Force prüfen, ob öffentliche Finanzierungshilfen möglich sind. Wenn Sie sich über notwendige Schritte und mögliche Hilfen im Krisenfall informieren möchten, finden Sie mit der Task Force genau den richtigen Partner.

Weitere Informationen hier.

 

 

 




Barrierefreiheit

     individuell

         umfassend

                kostenfrei

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de