Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

 

wie jedes Jahr, so möchte ich auch 2019 auf das ereignisreiche Jahr zurückblicken und einige Momente, Themen und Geschehnisse hervorheben, die sich im Laufe der letzten zwölf Monate hier und in aller Welt ereignet haben. Die brennende Pariser Kirche Notre Dame, die Europawahl, der Vulkanausbruch in Neuseeland, ein heißer und äußerst trockener Sommer sowie der 30. Tag des Mauerfalls waren zweifelsohne Themen, die wir in den Medien mitverfolgen konnten.

Auch konnten wir wachsende Unsicherheiten im weltpolitischen Klima beobachten. In den USA, im Vereinigten Königreich, in China und in Russland erstarkt der Protektionismus. Nach einer jahrzehntelangen Kultur der Öffnung erleben wir plötzlich einen Trend der Abschottung.  

Im europäischen Wahljahr belegen Regierungskrisen in Italien und Österreich, dass Ursula von der Leyen als neue Kommissionschefin großen Aufgaben entgegensieht, um das nötige Vertrauen in politische Entscheidungsträger und Prozesse wieder herstellen zu können. Politische Diskussionen um Dieselfahrverbote, Tempolimit und den Kohleausstieg begleiten diese Entwicklung auf Bundesebene.

Der wirtschaftliche Aufschwung des letzten Jahrzehnts ebbt spürbar ab. Im Industriesektor mehren sich Meldungen zu Kurzarbeitsphasen und sogar Stellenkürzungen in den Betrieben. Insolvenzen wie die Pleite des Tourismusdienstleisters Thomas Cook stellen unter Beweis, dass sich die Krise auf andere Sparten ausdehnt.

Gerade deshalb, weil die Zeiten wirtschaftlich und politisch unruhiger werden, bin ich froh, dass sich Rhön-Grabfeld sehr gut entwickeln konnte. Wieder wurden wir in Studien wie dem Prognos-Zukunftsatlas unter den dynamischsten Aufsteigern Deutschlands aufgelistet. Trotz weltweiten Rezessionserscheinungen bescheinigen uns wissenschaftliche Analysen überdurchschnittliche Zukunftsperspektiven. Neubauprojekte wie das neue Hotel Schwan & Post, der weithin sichtbare Erweiterungsbau der Firma Kunert, das Pflegeübungszentrum der Caritas in Mellrichstadt, die Wiedereröffnung des frisch sanierten Archäologischen Zweigmuseums in Bad Königshofen, der Neubau des PIA-Automationszentrums, das im Bau befindliche MVZ in Bad Königshofen oder der neue Entwicklungscampus der Jopp-Gruppe bilden diese Perspektiven baulich in beeindruckender Art und Weise ab.

Im Standortwettbewerb versucht der Landkreis durch die Schaffung optimaler Rahmenbedingungen die nötigen Akzente zu setzen, diese regionalen Entwicklungen zu befördern. Deswegen wurde auch heuer der Ausbau des Breitbandnetzes intensiv vorangetrieben. Inzwischen verfügen mehr als 95% der Anschlussteilnehmer über Bandbreiten jenseits der 50 Mbit/s. Auch der Rückbau der weißen Flecken im Mobilfunknetz war erfolgreich. Neue Funkanlagen wurden in Großbardorf und Herbstadt in Betrieb genommen. Zusätzliche Sendeanlagen in Bastheim und Walterhausen befinden sich gerade im Bau. Zudem konnten Planungen für 13 weitere Anlagen in Angriff genommen werden, die 2020 umgesetzt werden können. In diesem Zusammenhang ist es auch erfreulich, dass der Landkreis Rhön-Grabfeld erst in der Woche vor Weihnachten eine Förderung des Bundesverkehrsministeriums für eine der ersten 20 5G-Planungen in Deutschland für sich beanspruchen konnte.

Die Fortführung der Bautätigkeit im Rhöngymnasium, der Neubau unserer Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen und Planungen für ein Schülerwohnheim an der Jakob-Preh-Schule dokumentieren das Engagement des Landkreises in die regionale Bildungsinfrastruktur.

Investitionen von über 10. Mio. EUR fanden im Straßenbau Verwendung. Zu unseren Kreisstraßen NES 31 (Willmars) und NES 40 (Wollbach-Braidbach) konnte im Herbst die feierliche Eröffnung der Ortsumgehung Wegfurt gefeiert werden.

Um die Mobilität im Landkreis im Allgemeinen zu verbessern, wurde eine Überplanung des bestehenden ÖPNV-Systems in Auftrag gegeben. Obwohl die Ergebnisse erst im kommenden Jahr erarbeitet sein werden, zeigte sich doch bereits heuer, dass der Landkreis neue Konzepte zu Gunsten der Bürgerinnen und Bürger anbieten möchte. Das BusTaxi oder der AzubiShuttle, der auch Lehrwerkstätten jenseits der zentralen Orte wie Bad Königshofen, Bad Neustadt und Mellrichstadt erreichbar macht, sind nur Beispiele für neue Wege, die wir künftig gemeinsam beschreiten werden.

Wie das ÖPNV-Angebot steht auch die Verwaltung in der Pflicht, sich zu modernisieren. In der Praxis heißt das, dass wir den Umfang an digitalen Verwaltungsdienstleistungen deutlich erhöhen werden. Mit dem Status als Pilotlandratsamt für die Digitale Baugenehmigung in Bayern oder der erfolgten online-KfZ-Zulassung sind erste Aufschläge bereits gelungen, weitere und zahlreichere Maßnahmen werden in den kommenden Jahren folgen.

Schon zu Beginn des Jahres wies der deutsche Astronaut Alexander Gerst in seiner Botschaft an seine noch ungeborenen Enkel darauf hin, dass wir nicht sorgsam genug mit unserem Planeten umgehen. Diese schmerzlich zutreffende Botschaft berührt viele Menschen. Jeder ist aufgefordert, eigeninitiativ an seinem persönlichen, ökologischen Fußabdruck zu arbeiten. Der Landkreis hat dementsprechend entschieden, im kommenden Jahr ein umfassendes Arten- und Klimaschutzkonzept zu erstellen, um hier mit gutem Beispiel voran zu gehen. Das im Aufbau befindliche Biodiversitätszentrum des Freistaates Bayern, dass in Bischofsheim entstehen wird, kann uns hier sicher gut begleiten.

Darüber hinaus erlauben Sie mir bitte, dass ich mich bei Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, herzlich bedanke. Ob ökologisch, sportlich, sozial, gesellschaftlich, kulturell oder im Katastrophenschutz – Sie alle tragen mit Ihrem großen Engagement dazu bei, dass Rhön-Grabfeld sich so gut entwickelt und wir in unserer Heimat sehr gute Zukunftsperspektiven haben.

Wir sind für das Jahr 2020 bestens gerüstet!

 

Mit allen guten Wünschen für das neue Jahr 2020

 

Ihr Thomas Habermann

Landrat




Barrierefreiheit


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de