Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Eingriffsregelung - Begriff

§§ 13,14 Bundesnaturschutzgesetz BNatSchG

Art. 6 Bayerisches Naturschutzgesetz BayNatSchG

 

 

Autobahn A 71 bei Eichenhausen - Landkreis Rhön-Grabfeld 


 

Eingriffe in Natur und Landschaft sind:

  • Veränderungen der Gestalt oder Nutzungvon Grundflächen oder
  • Veränderungen des mit der belebten Bodenschicht in Verbindung stehenden Grundwasserspiegels,

die die Leistungs-und Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes oder das Landschaftsbild erheblich beeinträchtigen können.

 

 Liegt ein Eingriff vor?

 

 

 

Beispiele von Eingriffen sind:

Straßen- und Wegebau, Ausweisung von Baugebieten, Errichtung von Einzelbauten wie Feldscheunen, Sendemasten, Windkraftanlagen, Werbetafeln oder Tiergehege, Teichbauten, Verbauungen von und an Gewässern, Erstaufforstungen und vieles mehr.

  

 Verursacherpflichten  

(Art. 6 a Abs. 1 Satz 1 BayNatSchG)

 

Umsetzung:

Der Eingriff ist im Rahmen des notwendigen Genehmigungsverfahrens zu bewerten und zu bilanzieren. Dies geschieht in der Regel durch Darstellung von Eingriff und Ausgleich in einem landschaftspflegerischen Begleitplan.

 

In der Bauleitplanung ist die Eingriffsregelung Teil der planerischen Gesamtabwägung. Hier sind die voraussichtlichen Umweltauswirkungen einer Bauleitplanung (Flächennutzungsplan, Bebauungsplan) in einer Umweltprüfung zu ermitteln und in einem Umweltbericht zusammenzufassen (§ 2 Abs. 4 Baugesetzbuch BauGB).

  

Sonstige Umweltprüfungen:

Zusätzlich zur Eingriffsregelung sind für bestimmte Vorhaben weitere Umweltprüfungen (UVP, FFH Verträglichkeitsprüfung oder spezielle artenschutzrechtliche Prüfung) durchzuführen.

 

 

 Weiterführende Informationen:                                              

Umweltprüfung in der Bauleitplanung - Leitfaden

Bauen im Einklang mit Natur und Landschaft - Leitfaden

 

 

 

 




Barrierefreiheit

Außenhandel-Informationsplattform

Das Außenwirtschaftsportal Bayern - ein Service der bayerischen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de