Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Was tun, um Profis vom Arbeitsmarkt zu gewinnen?
 

 

Der demographische Wandel, die immer älter werdende Gesellschaft und vor allem die niedrige Arbeitslosenquote in der Bayerischen Rhön sorgt dafür, dass die regionalen Unternehmen immer größere Probleme haben, ihre offenen Stellen adäquat zu besetzen.
Im Rahmen eines Workshops im Gemeindezentrum Salz erläuterte Personalspezialistin Judith Zimmermann aus Burglauer vielfältige Strategien, wie es Mittelständlern jenseits der Stellschraube Gehalt (gelingt), Mitarbeiter für ihr Unternehmen zu interessieren. Zimmermann stellt klar, dass bereits die Personalakquise stimmen muss und vom Unternehmen als zu durchdenkender Marketingprozess verstanden werden sollte. Nur ein Unternehmen, dass die eigene Kompetenz und Attraktivität, mittels einer modernen Personalstrategie, klar nach außen kommuniziert, könne als entsprechend attraktiver Arbeitgeber im Wettbewerb um Fachkräfte wahrgenommen werden.
Über Karriereseiten auf der firmeneigenen Homepage, so Zimmermann, kann man das überregionales Arbeitnehmerpotential ausgezeichnet ansprechen, ohne finanziell zu viel investieren zu müssen. Allerdings braucht es hier professionelle fundierte Inhalte über Arbeitsbedingungen statt aalglatter Marketingrhetorik. Regional betrachtet, seien der Face-to-Face-Kontakt, sprich etablierte und persönliche Netzwerke, ein hervorragendes Mittel, um Mitarbeiter für ein Unternehmen zu interessieren.
 
Die anschließende Diskussion mit den Unternehmen vor Ort zeigte deutlich, dass viele Unternehmen sich bereits mit neuen Werbemethodiken befassen, um Mitarbeiter gezielter ansprechen zu können. Zudem wurde herausgestellt, dass die unternehmen der Region insgesamt hervorragende Bedingungen für Arbeitnehmer bieten, sich jedoch immer wieder mit dem fehlerhaften Image der „strukturschwachen“ Region auseinandersetzen müssen. Kommunale Strategien, die auf den attraktiven Lebensstandard der Rhön verweisen, sind von Seiten der Unternehmen willkommen.
 

Dr. Jörg Geier, Judith Zimmermann, Frank Bernhard, 2. Bürgermeister Martin Schmitt (Foto: LRA/ Kiesner)

 


Nähere Informationen zum Thema Leistungsstarke Mitarbeiter bietet die Referentin Judith Zimmermann: http://www.judithzimmermann.com/
 
 




Barrierefreiheit


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de