Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Unsere nächsten Veranstaltungen

 

Für alle Veranstaltungen erhalten Sie Karten bei der Rhön GmbH, Spörleinstraße 11, 97616 Bad Neustadt sowie im Kloster Wechterswinkel, Um den Bau 6, 97654 Bastheim/Wechterswinkel. 

Tickets können auch telefonisch unter der Nummer 09771/687606-0 vorbestellt werden.

 


 

 

 

Unsere Veranstaltungsreihe ist aufgrund ihres "hohen Niveau[s] und außergewöhnliche[n] Ambiente[s]" (www.frankentourismus.de) Teil des "Musikzauber Franken 2018", einer Initiative des Tourismusverbandes Franken, die seit bald 20 Jahren für einzigartige Musikerlebnisse steht und längst zu einem begehrten Markenzeichen geworden ist.

Wir freuen uns über diese Auszeichnung!

 

 

 

 

 

 

 


 

Samstag, 29. Dezember                                                    19:30 Uhr                                                      Alte Musik

 

 Nova! Nova! - The Playfords         

Europäische Advents- und Weihnachtslieder aus dem 14.-18. Jahrhundert

 

Unter dem Titel „Nova! Nova!“ („Neues!“) haben die Playfords ihre Lieblingsweihnachtslieder aus Spanien, Frankreich, England und Deutschland zusammengestellt. Die alten Lieder und Weisen mit ihrer Verheißung eines neuen Königs erklingen in  ihrer alten zeitlosen Schönheit. Mit frischer Spielfreude haben die Playfords die Weihnachtslieder tänzerisch, verspielt, aber auch besinnlich und überraschend arrangiert. Neben unbekannten Liedern findet sich auch manch oft gehörtes Weihnachtslied im neuen Gewand.

Als Ensemble aus Spezialisten für Alte Musik stellen sich The Playfords in die beinahe verlorene Tradition improvisierender Renaissance- und Barockmusiker. Mit ihrer spielerischen wie stilechten Herangehensweise ermöglichen sie es der Musik vergangener Tage, die ganze Palette weihnachtlicher Emotionen auszuleben, von stiller Ergriffenheit bis zum ausgelassenen Freudentaumel. Augenzwinkernd sind aktuelle Bezüge inbegriffen und es wird mit mediterranem Charme musiziert.

Björn Werner, Gesang

Annegret Fischer, Blockflöten

Erik Warkenthin, Laute, Barockgitarre

Benjamin Dressler, Viola Da Gamba

Nora Thiele, Perkussion, Glockenspiel

 



Eintritt VVK 12 / 10 € (erm.),  AK 14 / 12 € (erm.), Schüler 5 €

 

Samstag, 05. Januar                                                   19:30 Uhr                                                 Jazz/ Pop/ Swing

 

Broadway in Wechterswinkel

Von Operette bis Jazz

 

Pawel Izdebski, Bass

Jana Havranova, Sopran

Heiko Denner, Klavier

 

„Ha, welch ein Fest, welche Nacht voll Freud'!“ (Die Fledermaus). Von Neapolitanischen Liedern über Cole Porter und George Gershwin bis zum Zigeunerbaron und der Lustigen Witwe: Zum neuen Jahr und als Auftakt der Konzertsaison 2019 im Kloster Wechterswinkel präsentieren Pawel Izdebski, Jana Havranova und Heiko Denner ein heiteres Liedprogramm mit berühmten Operettenmelodien, mitreißenden Musicalhits und weltbekannten Jazzklassikern.

Die gebürtige Slowakin Jana Havranova war als Ensemblemitglieder an der Staatsoper Prag, am Staatstheater Meiningen und am Theater Freiburg tätig. Sie verzauberte ihr Publikum u.a. in den Rollen der Violetta (La Traviata), der Manon Lescaut und der Cio-Cio-San (Madame Butterfly), für die sie die Fachzeitschrift Opernwelt als Sängerin des Jahres 2008 nominierte. Regelmäßig tritt sie auch als Lied-und Oratorien-Sängerin auf. Der Mellrichstädter Pawel Izdebski zeigt seine ausdrucksstarke Bühnenpräsenz gleichermaßen auf der Opern- wie der Konzertbühne. Er beeindruckte u.a. in den Rollen als Hagen (Götterdämmerung) und König Marke (Tristan und Isolde) und arbeitete mit Opernstars wie Placido Domingo, Dirigent Zubin Mehta und der Theatergruppe Fura del Baus zusammen.

Der Pianist Heiko Denner leitet gegenwärtig die Max-Reger-Musikschule in Meiningen und ist als gefragter Klavierbegleiter, Studiomusiker, Pianist und Keyboarder in vielen Genres der Musik unterwegs.

Eintritt VVK 12 / 10 € (erm.),  AK 14 / 12 € (erm.), Schüler 5 €

 

Mittwoch, 16. Januar                                                   19:30 Uhr                                                 Film

 

Komponistinnen

Eine filmische und musikalische Spurensuche von Kyra Steckeweh und Tim van Beveren

 

Die Pianistin Kyra Steckeweh stellte eines Tages fest, dass ihr Repertoire nur aus Musik von Männern besteht. Daraufhin begann sie, nach Stücken von Komponistinnen zu suchen und ihre Recherchen förderten schnell eine Vielzahl fantastischer Klavierwerke zutage, die bis heute fast nie gespielt werden. Sie traf eine Auswahl von vier sehr unterschiedlichen Komponistinnen, die alle ein vielfältiges Gesamtwerk hinterlassen haben: Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer. Zusätzlich zur intensiven Auseinandersetzung mit der Musik wollte Kyra Steckeweh aber auch „hinter die Noten“ schauen: Wie lebten diese Frauen? Mit welchen Widerständen hatten sie zu kämpfen? Wie haben sie diese bewältigt? In ihrem Film „Komponistinnen“ gehen Kyra Steckeweh und der Berliner Filmemacher Tim van Beveren auf Spurensuche in Frankreich und Deutschland, besuchen die Lebens- und Wirkungsstätten und beleuchten die historischen und persönlichen Umstände der vier Frauen im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Sie treffen dabei Expertinnen, die sich dem Thema wissenschaftlich angenommen haben und die auch auf Fragen zur gegenwärtigen Situation eingehen: Wie wird heute mit dem musikalischen Erbe der Komponistinnen umgegangen und warum wird ihre Musik so selten aufgeführt? Am Klavier lässt Kyra Steckeweh die Musik von Mel Bonis, Lili Boulanger, Fanny Hensel und Emilie Mayer lebendig werden und am Ende der filmischen Reise hat man fast das Gefühl, die Komponistinnen persönlich zu kennen.

 

Weitere Informationen zum Film: www.komponistinnen.com

 

Eintritt VVK 5 / 4 € (erm.),  AK 6 / 5 € (erm.), Schüler frei

 

Samstag, 26. Januar                                                     19:30 Uhr                                                          Alte Musik

 

Musik der Empfindsamkeit – Werke für Barockoboe und Orgelpositiv

Karla Schröter, Barockoboe

Willi Kronenberg, Truhenorgel

 

Wir begeben uns in eine musikalisch spannende Zeit: Lassen Sie Sich in diesem Konzert mitnehmen in eine Epoche des Umbruchs: die kontrapunktische, strenge Musik des Barock ist nicht mehr modern, man sucht nach Neuem, improvisiert, fantasiert und versucht, menschliche Gefühle und Empfindungen musikalisch darzustellen. Wir sind in der Zeit der Aufklärung angekommen, musikalisch in der Zeit der Empfindsamkeit. Die Melodie und deren Weiterführung wird gesucht,

Empfindungen wie Freude, Liebe, aber auch Wut, Trauer und Verzweiflung werden in der Musik widergespiegelt, bis man bald in der Klassik einen neuen, zeitgemäßen Stil finden wird, der dann erst im späten 19. Jahrhundert wieder einen Umbruch erfährt, auf dem Weg zur Romantik. Hineinhören in diese neu entstehende musikalische Welt, neue Klänge und Melodien entdecken, das möchte CONCERT ROYAL Köln an diesem Abend dem Publikum vermitteln.

 

Karla Schröter, die Leiterin des Ensembles „CONCERT ROYAL" Köln, studierte zunächst Orgel und Cembalo in Freiburg, Stuttgart und Amsterdam (Ton Koopman), bevor sie eine intensive Ausbildung auf historischen Oboen-Instrumenten begann. Ihre kammermusikalische Erfahrung beruht auf langjähriger Praxis auf diesem Gebiet und durch ihre Forschungstätigkeit in Bibliotheken im In- und Ausland können die Programme von „CONCERT ROYAL" Köln mit immer wieder neuen, noch unbekannten Glanzlichtern im Bereich der Kammermusik aufwarten.

 

Willi Kronenberg legte sein Konzertexamen in den Fächern Orgel und Cembalo ab und wurde von namhaften Lehrern begleitet. Konzertreisen führten ihn in zahlreiche Länder Europas und nach Nord- und Südamerika. Seit 2008 ist ein Schwerpunkt seiner Arbeit im Duo mit Karla Schröter mit weit über 100 Konzerten an historischen Orgeln des 17. bis 19. Jahrhunderts.

 

Eintritt VVK 12 / 10 € (erm.),  AK 14 / 12 € (erm.), Schüler 5 €

 


 


Barrierefreiheit

Lehrstellenbörse der HWK Unterfranken

Lehrstellenangebote im Handwerk

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de