Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Alsleben

Foto: Landratsamt Rhön-Grabfeld, Untere Denkmalschutzbehörde, Olaf Sippach

 

 

D-6-73-174-26 Am Kirchplatz Bildstock, mit reich gestaltetem Aufsatz, Reliefs Marienkrönung und hl. Joseph, seitlich hl. Barbara und ein heiliger Bischof, als Bekrönung hl. Georg, bez. 1742. -- FlstNr. 188

 

D-6-73-174-45 Am Kirchplatz Gefallenendenkmal für 1870/71, Marienfigur auf geböschtem Postament aus Rotsandstein mit Stufenunterbau, Sockelrelief mit Engel über gefallenem Soldaten, errichtet 1899; auf einer Platzanlage östlich der Pfarrkirche. -- FlstNr. 188

 

D-6-73-174-19/1 Am Kirchplatz Anlageteil: Gaden -- FlstNr. 188

 

D-6-73-174-33/1 Am Kirchplatz Anlageteil: Wirtshausschild, syn. Wirtshausausleger -- FlstNr. 188

 

D-6-73-174-33 Am Kirchplatz 2 Gasthaus zum Grünen Baum, zweigeschossiger Halbwalmdachbau mit Fachwerkobergeschoss und Hausteinsockelgeschoss in Hanglage, um 1800; schmiedeeiserner Ausleger mit Baumdarstellung. --FlstNr. 37

 

D-6-73-174-19 Am Kirchplatz 3 Kath. Pfarrkirche St. Kilian, Saalkirche mit eingezogenem Chor und Turm einer ehem. Chorturmkirche östlich des Chors, Turmuntergeschoss spätmittelalterlich, um 1500, Turmobergeschoss mit Spitzhelm um 1610, Langhaus mit Schweifgiebel 1730-37 nach Plänen des Ingenieurhauptmanns Michael Müller, 1743 geweiht; mit Ausstattung; östlich des Turms Kirchengaden mit Rundbogenportal, wohl 16. Jh. -- FlstNr. 39

 

D-6-73-174-46 Am Kirchplatz 3 Kruzifix, mit Sockel auf Stufenunterbau, Ende 19.Jh.; an der Königshöfer Straße unterhalb der Kirche. -- FlstNr. 39

 

D-6-73-174-55 Am Kirchplatz 14 Bauernhof, Wohnhaus eingeschossiger Werksteinbau mit Halbwalmdach und hohem Sockel, in spätklassizistischen und neugotischen Formen, ornamentierte Brüstungsfelder und Hausmadonna, bez. 1854; Einfriedung mit reich ornamentierter Pforte und Torpfeilern; Nebengebäude. -- FlstNr. 15

 

D-6-73-174-55/1 Am Kirchplatz 14 Anlageteil: Hofmauer -- FlstNr. 15

 

D-6-73-174-55/2 Am Kirchplatz 14 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof, Bauernhof -- FlstNr. 15

 

D-6-73-174-32 Am Kirchplatz 18 Wohnstallhaus, eingeschossiger Fachwerkbau mit Halbwalmdach, spätes 18. Jh. -- FlstNr. 12

 

D-6-73-174-23 Am Kirchplatz 22 Bauernhof, zweigeschossiges giebelständiges Fachwerkwohnhaus mit Satteldach auf hohem Sockel, schmaleres zweigeschossiges Wirtschaftsgebäude in Fachwerk, um 1800. -- FlstNr. 10

 

D-6-73-174-31 Am Kirchplatz 30 Ehem. Pfarrhaus, zweigeschossiger giebelständiger verputzter Fachwerkbau mit Satteldach über massivem Sockel mit Rundbogenportal, um 1600, bez. 1779; Fußgängerpforte mit Josephsfigur, 2.Hälfte 19.Jh. -- FlstNr. 1

 

D-6-73-174-31/1 Am Kirchplatz 30 Anlageteil: Scheune, syn. Stadel, syn. Scheuer -- FlstNr. 1

 

D-6-73-174-31/2 Am Kirchplatz 30 Anlageteil: Schweinestall, Pfarrhof, syn. Ökonomie- Pfarrhof, syn. Pfarr-Ökonomie -- FlstNr. 1

 

D-6-73-174-31/3 Am Kirchplatz 30 Anlageteil: -- FlstNr. 1

 

D-6-73-174-56 Eyershausener Weg Bildstock mit zwei Wappen und Jesus-Monogramm, 17. Jh.; am Gänsberg Ortsausgang. -- FlstNr. 224/1

 

D-6-73-174-48 Fuchslöcher Kreuzschlepper, Sandstein, bez. 1774; zwischen zwei Linden; ca. 350 m nordwestlich der Ursulakapelle. -- FlstNr. 516

 

D-6-73-174-49 Fuchslöcher Säulenbildstock, mit Marienkrönung und hl. Ursula, und mit Weinreben umranktem Säulenschaft, spätbarock, bez. 1768 (1869 ren.); am Hohlweg zur Ursulakapelle. -- FlstNr. 516

 

D-6-73-174-34 Hauptstraße 17 Fachwerkhaus, zweigeschossiger giebelständiger Halbwalmdachbau mit hohem Sandsteinsockel, 1.Hälfte 19.Jh. -- FlstNr. 30

 

D-6-73-174-52 Hauptstraße 18 Hausmadonna, barock, 18. Jh. -- FlstNr. 58

 

D-6-73-174-28 Nähe Hauptstraße Bildstock, mit Maria Immaculata, bez. 1678, neugotisch verändert; an der Straße nach Trappstadt. -- FlstNr. 237

 

D-6-73-174-27 Heiligenweg Heiligenhäuschen mit seitlichen Voluten und Bandelwerkdekor, mit Figur des hl. Joseph, Mitte 18. Jh.; am Heiligenweg zur Ursulakapelle. -- FlstNr. 246

 

D-6-73-174-21 In den Bergen 1 (ehem. Kapellenweg 1) Kath. Kapelle Hl. Kreuz, Saalraum mit eingezogenem Chor, Dachreiter mit Spitzhelm, 1431; mit Ausstattung; Kruzifix im Winkel von Schiff und Chor, um 1900. -- FlstNr. 178

 

D-6-73-174-21/1 In den Bergen 1 (ehem. Kapellenweg 1) Anlageteil: -- FlstNr. 178

 

D-6-73-174-41 Königshöfer Straße 20 Fachwerkhaus, zweigeschossig mit Halbwalmdach und Kalksteinsockel, um 1800; Hoftor, drei vasenbekrönte Sandsteinpfeiler, über Gangpforte Wappenstein, barock, 2. Hälfte 18. Jh. -- FlstNr. 159

 

D-6-73-174-41/1 Königshöfer Straße 20 Anlageteil: Hoftor -- FlstNr. 158; 159

 

D-6-73-174-42 Königshöfer Straße 25 Barockes Hoftor, drei Steinpfeiler mit vorgelegten ionischen Pilastern und Vasenbekrönungen, 2. Hälfte 18. Jh. -- FlstNr. 188/8; 199

 

D-6-73-174-43 Königshöfer Straße 29 Fachwerkhaus, eingeschossig mit Satteldach auf hohem Sockel, Fachwerk, 1.Hälfte 19.Jh. -- FlstNr. 205

 

D-6-73-174-44 Königshöfer Straße 31 Fachwerkhaus, zweigeschossig mit Halbwalmdach und massivem Sockel, bez. 1804. -- FlstNr. 207

 

D-6-73-174-54 Königshöfer Straße 35 Schule, zweigeschossiger Satteldachbau mit Ecklisenen und hohem Sockel, in Hanglage, zur Kirche spätklassizistische Haustür, um 1860. -- FlstNr. 43

 

D-6-73-174-40 Königshöfer Straße 44 Hoftor, drei schlichte Steinpfeiler, bez. 1773. -- FlstNr. 137

 

D-6-73-174-40/1 Königshöfer Straße 44 Anlageteil: Scheune, syn. Stadel, syn. Scheuer, Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof -- FlstNr. 137

 

D-6-73-174-50 Marktweg Fluraltar mit Relief der 14 Nothelfer, bez. 1831; am "Lumpenhügel". -- FlstNr. 1419

 

D-6-73-174-58 Nähe Marktweg Bildstock, Aufsatz mit Kreuzigungsgruppe und Marienkrönung und seitlichen Nebenfiguren, bez. 1608 (Säule von 1875). --FlstNr. 1419/1

 

D-6-73-174-20 Schafgarten Friedhofkreuz, Kreuzigungsgruppe, Sandstein, 1875. -- FlstNr. 225

 

D-6-73-174-53 Schafgarten Aussegnungshalle erdgeschossiger Walmdachbau mit Spitzbogenöffnungen auf winkelförmigem Grundriss und offener Laube, bez. 1932, mit Gefallenenehrenmal für beide Weltkriege 1914-18 und 1941-45, im seitlichen Flügel Wandgemälde der 1950er Jahre. -- FlstNr. 225; 227

 

D-6-73-174-37 Sonnenstraße 2 Fußgängerpforte mit Vasenaufsätzen und Wappenstein, um 1800. -- FlstNr. 117

 

D-6-73-174-36 Sonnenstraße 4 Wohnhaus, eingeschossiger giebelständiger Fachwerkbau mit Satteldach, spätes 18.Jh. -- FlstNr. 119

 

D-6-73-174-35 Sonnenstraße 12 Fachwerkhaus, eingeschossig mit Halbwalmdach und Sandsteinsockel, um 1800. -- FlstNr. 123

 

D-6-73-174-22 St. Ursula Wallfahrtskirche St. Ursula, Saalbau mit dreiseitig geschlossenem Chor, Giebelseite in Werkstein, im Schweifgiebel mit Figur der hl. Ursula in Muschelnische, 1750 (1875 durch Blitz Ruine, 1876 Wiederaufbau; 1888 Sakristeianbau; mit Ausstattung; Kreuzigungsgruppe mit neuromanischem Sockel, 2.Hälfte 19. Jh.; an der Südseite der Kirche. -- FlstNr. 6917

 

D-6-73-174-22/1 St. Ursula Anlageteil: Kreuzigungsgruppe -- FlstNr. 6918

 

D-6-73-174-51 Vorstadt Säulenbildstock mit Kreuzigung und Marienkrönung, bez. 1608 und 1875. -- FlstNr. 218

 

D-6-73-174-24 Vorstadt 1; Vorstadt 3 Bauernhof, Wohnhaus mit Fachwerkobergeschoss und Halbwalmdach mit Fußwalm, Nebengebäude in Fachwerk, 1. Hälfte 19. Jh. -- FlstNr. 180; 180/1

 

D-6-73-174-47 Vorstadt 23 Ehem. Freihof, zweigeschossiges Wohnhaus mit Walmdach, Obergeschoss mit Zierfachwerk, um 1700, im Kern um 1600; zugehöriges Nebengebäude, Haustein, bez. 1614; Wappenstein. -- FlstNr. 23

 

D-6-73-174-47/1 Vorstadt 23 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof -- FlstNr. 23

 

D-6-73-174-47/2 Vorstadt 23 Anlageteil: Wappen, syn. Wappenrelief, syn. Wappenstein -- FlstNr. 23

 

 

 

Archäologische Geländedenkmäler:

 

Siedlungsfunde der Hallstattzeit. 2400 m ssö der Kirche von Alsleben. Alsleben FlstNr. 875; NW 102-31; FundstNr. 5729/0021.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik und der Rössener Kultur. 2000 m ssö der Kirche von Alsleben. Alsleben FlstNr. 848, 849, 851-858, 864, 865; NW 103-31; FundstNr. 5729/0023.

 

Landwehr des späten Mittelalters oder der frühen Neuzeit. 3100 m ö der Kirche von Alsleben. Alsleben FlstNr. 3376; NW 103-30; FundstNr. 5729/0025.

 

 

 


 




Barrierefreiheit

Existenzgründungs-Börse

Aktuelle Angebote und Nachfragen

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de