Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Großbardorf

   
 

D-6-73-126-8 Am Weißen Kreuz Flurkreuz, Sandstein, bez. 1773. -- FlstNr. 405

 

D-6-73-126-16 Auhügelstraße/Unterhofer Straße; Hinterm Schulgarten Steinkreuz, Sandstein, bez. 1826; am alten E-Werk; hinter dem Schulgarten. -- FlstNr. 281

 

D-6-73-126-21 Bildhausener Kreuz Bildhausener Kreuz, Flurkreuz, Sandstein, barocker Korpus über Sockel um 1800; beim Sulzenhügel. -- FlstNr. 1144

 

D-6-73-126-9 Brauhausstraße Kriegerdenkmal für 1870/71, mit Patrona Bavariae als Bekrönung, Sandstein, von Valentin Weidner, bez. 1895. -- FlstNr. 492

 

D-6-73-126-17 Geiergasse 4 Hofpforte mit Vorhangbogen, Sandstein, bez. 1718; am Rückgebäude zur Herrleingasse. -- FlstNr. 74

 

D-6-73-126-11 Jahnstraße Bildstock, umfangreicher Reliefschmuck: Marienkrönung zwischen Petrus und Paulus, darüber Strahlenkranzmadonna, rückseitig Vesperbild zwischen den Heiligen Katharina und Barbara, Sandstein, von 1726; am Ortsausgang nach Großwenkheim. -- FlstNr. 3161

 

D-6-73-126-19 Kirchhügel Bildstock, Reliefs: Marienkrönung und Vesperbild, seitlich Petrus und Paulus, als Bekrönung der gekreuzigte Christus, Sandstein, barock, 1692. -- FlstNr. 174/8

 

D-6-73-126-5 Kirchhügel 1 Gasthaus zum Löwen, in den Hang gebautes Halbwalmdachbau, zweigeschossig auf hohem Natursteinsockel, verputztes Fachwerk, 17./18. Jh. -- FlstNr. 200

 

D-6-73-126-1 Kirchhügel 7 Kath. Pfarrkirche St. Margareta, ehem. Chorturm, massiv, spätgotisch, 14. Jh., mit barocker Zwiebelhaube M. 17. Jh., sonst Neubau von 1975/76 mit Spolien vom Vorgängerbau (spätgotisches Portal und Bauinschrift bez. 1615); mit historischer Ausstattung; davor Kriegerdenkmal mit Relief, Engel und toter Soldat, Sandstein, um 1920. -- FlstNr. 224

 

D-6-73-126-6 Kirchhügel 8 Ehem. Pfarrhaus, zweigeschossiger Halbwalmdachbau, massives Erdgeschoss, teilverputztes Fachwerkobergeschoss, 1614 erbaut, Wappenstein über Hauptportal bez. 1654. -- FlstNr. 194/1

 

D-6-73-126-7 Kirchhügel 9 Altes Schulhaus, zweigeschossiger Halbwalmdachbau, massives Erdgeschoss, Fachwerkobergeschoss giebelseitig verschiefert, 18./19. Jh. -- FlstNr. 227/1

 

D-6-73-126-2 Nähe Kirchhügel Friedhofkreuz, Sandstein, neugotisch, 2. Hälfte 19. Jh.; Grabstein in Form eines Bildstocks mit, Relief der Familie der verstorbenen Ehepartner unter dem Kreuz, Sandstein, bez. 1594 und 1630; Heiligenhäuschen, Sandstein, im Innern Pietà, 18./19. Jh., an der Friedhofmauer. -- FlstNr. 228

 

D-6-73-126-1/1 Nähe Kirchhügel Anlageteil: Kriegerdenkmal, syn. Kriegergedächtnisstätte -- FlstNr. 227

 

D-6-73-126-2/1 Nähe Kirchhügel Anlageteil: Grabmal, syn. Grabstein, syn. Grabdenkmal, syn. Grabplatte, syn. Grabstele, syn. Epitaph, syn. Stele -- FlstNr. 228

 

D-6-73-126-14 Lehmgrube Bildstock, vorzügliche Renaissancereliefs: Kreuzigung und Christus an der Geißelsäule, Sandstein, Julius-Emes-Umkreis 1612; am westlichen Dorfrand. -- FlstNr. 558

 

D-6-73-126-12 An der Lehmgrube Steinkreuz über neugotischem Inschriftsockel, bez. 1848; am nordwestlichen Ortsende. -- FlstNr. 796

 

D-6-73-126-15 Nordflur Steinkreuz, Sandstein, von 1901; an der Straße nach Kleineibstadt. -- FlstNr. 2506

 

D-6-73-126-18 Raiffeisenstraße 11 Hoftoranlage, überdacht, massiv, bez. 1836. -- FlstNr. 11

 

D-6-73-126-4 Raiffeisenstraße 27; Raiffeisenstraße 29 Bauernhof, traufständiges zweigeschossiges Doppelwohnhaus mit Halbwalmdach und überbauter Toreinfahrt, massives Erdgeschoss, Fachwerkobergeschoss, verputzt, Haustüren bez. 1789 und 1827; zweigeschossige hofeisenförmig den Hof umschließende Nebengebäude mit Fachwerkobergeschossen und Sattel- bzw. Halbwalmdächern, letztes Viertel 18. Jh./19.Jh. -- FlstNr. 59; 59/2; 59/5

 

D-6-73-126-4/1 Raiffeisenstraße 27; Raiffeisenstraße 29 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof -- FlstNr. 59; 59/2

 

 

D-6-73-126-2/2 Schulstraße Anlageteil: Bildstock, syn. Bildsäule, syn. Bildhäuschen, syn. Ehrensäule -- FlstNr. 231

 

D-6-73-126-10 Siedlerstraße Steinkreuz, Sandstein, von 1870. -- FlstNr. 3337

 

D-6-73-126-13 Unteres Tor Heiligenhäuschen, innen Madonnenstatue, massiv verputzt, bez. 1797; am nordwestlichen Ortsende. -- FlstNr. 174

 

 

Archäologische Geländedenkmäler:

 

Mindestens 43 vorgeschichtliche Grabhügel, ca. 2000 m ssw Kirche Großbardorf, Waldabt. III, 2 Maulersteich. Großbardorf, [Fl.Nr. 3494, NW 101-38, 102-38]

 

Ein vorgeschichtlicher Grabhügel. 2500 m nw der Kirche von Großbardorf. Flur „Unteres Holz“; Großbardorf FlstNr. 1673; NW 103-38; FundstNr. 5728/0012.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik und der Rössener Kultur. 2500 m wnw der Kirche von Großbardorf. Großbardorf FlstNr. 1560, 1561, 1568; NW 103-38; FundstNr. 5728/0013.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik. 3500 m ssw der Kirche von Großbardorf. Flur „Ganshügel“; Großbardorf FlstNr. 15954, 15967, 15970; NW 101-38; FundstNr. 5728/0014.

 

Siedlungsfunde der Rössener Kultur. 1900 m ssö der Kirche von Großbardorf. Großbardorf FlstNr. 15403, 15404; NW 101-37; FundstNr. 5728/0015.

 

Siedlungsfunde der jüngeren Latènezeit. 1500 m s der Kirche von Großbardorf.  Flur „Hoher Stadl“; Großbardorf FlstNr. 3905; NW 102-37; FundstNr. 5728/0017.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik, der Rössener Kultur und der Urnenfelderzeit. 1600 m ssö der Kirche von Großbardorf. Flur „Hoher Stadl“; Großbardorf FlstNr. 3889, 3896, 3899, 3914, 3919-3922; NW 102-37; FundstNr. 5728/0018.

 

Siedlungsfunde des frühen Mittelalters. 500 m nnö der Kirche von Großbardorf. Flur „Krautgarten“; Großbardorf FlstNr. 844-846; NW 102-37; FundstNr. 5728/0019.

 

Vorgeschichtliches Grabhügelfeld mit 44 Grabhügeln, darauf Funde der Hallstattzeit und der Frühlatènezeit. 2000 m sw der Kirche von Großbardorf. Flur „Kriegsleite, Maulerstreich“; Großbardorf FlstNr. 3494, 3495; NW 101-38, NW 102-38; FundstNr. 5728/0020.

 

Siedlungsfunde der jüngeren Latènezeit. 1200 m nw der Kirche von Großbardorf. Flur „Sulzenhügel“; Großbardorf FlstNr. 1008, 1010, 1011; NW 103-38; FundstNr. 5728/0060.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik. 1300 m nw der Kirche von Großbardorf. Flur „Sulzenhügel“, Großbardorf FlstNr. 999, 1033, 1045, 1127, 1130, 1136, 1139, 1140; NW 103-38; FundstNr. 5728/0061.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik. 1500 m wnw der Kirche von Großbardorf. Flur „Geisleite“; Großbardorf FlstNr. 1206, 1209, 1339; NW 102-38; FundstNr. 5728/0063.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik. 900 m nw der Kirche von Großbardorf. Flur „Gänsrasen, Saugrube“; Großbardorf FlstNr. 902, 908, 910, 912; NW 103-37; FundstNr. 5728/0066.

 

Vorgeschichtliches Grabhügelfeld. 1550 m sw der Kirche von Großbardorf. Flur „Kriegsleite“; Großbardorf FlstNr. 3495, 3518; NW 102-38; FundstNr. 5728/0076.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik. 1900 m sw der Kirche von Sulzfeld. Flur „Geisleite“; Großbardorf FlstNr. 3933/1, Sulzfeld FlstNr. 5912-5912/2, 5917-5925; NW 101-37; FundstNr. 5728/0026.

 

Mesolithische Silexgeräte. 2000 m sw der Kirche von Sulzfeld. Flur „Geisleite“; Großbardorf FlstNr. 3933/1, Sulzfeld FlstNr. 5917-5921; NW 101-37; FundstNr. 5728/0052.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik und der Rössener Kultur. 2500 m ssö der Kirche von Großbardorf. Großbardorf FlstNr. 15276, 15337; NW 101-37; FundstNr. 5728/0081.

 

 


 




Barrierefreiheit

Außenhandel-Informationsplattform

Das Außenwirtschaftsportal Bayern - ein Service der bayerischen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de