Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Merkershausen

   
 

D-6-73-141-166 Am Einbäumlein Bildstock, Reliefs: Marienkrönung, rückwärtig Kreuzigungsgruppe, seitlich heilige Bischöfe, barock, von 1718; am Ortsausgang nach Königshofen. -- FlstNr. 153/1

 

D-6-73-141-158 Bäckergasse 1 Pforte mit Schulterbogen und Torpfeiler mit Rosettenornament, Naturstein, 18. Jh. -- FlstNr. 51

 

D-6-73-141-160 Bäckergasse 2 Pforte mit Schulterbogen, Naturstein, 18. Jh. -- FlstNr. 49

 

D-6-73-141-159 Bäckergasse 9 Pforte, Vorhangbogen, Sandstein, bez. 1713. -- FlstNr. 55

 

D-6-73-141-167 Erb Heiligenhäuschen, Sandstein, von 1773, Bild, gemalter hl. Wendelin, neu; an Feldweg südöstlich der Ortschaft. -- FlstNr. 649

 

D-6-73-141-163 Flossig Steinkreuz, am Fuß Maria, Sandstein, von 1765; am Ortsausgang nach Kleinbardorf. -- FlstNr. 217

 

D-6-73-141-164 Kapellenweg Bildstock, Relief: Kreuzigungsgruppe, darüber Wappen, Sandstein, bez. 1607; ehem. an der Straße nach Kleinbardorf. -- FlstNr. 558

 

D-6-73-141-200 Kapellenweg 20 Schutzmantelkapelle, sog. Schwedenkapelle, Kriegergedächtniskapelle für 1866, Saalbau mit Satteldach, Rundapsis und Giebelreiter, Sandsteinquader, neugotisch, 1867/68; nordöstlich des Ortes. -- FlstNr. 559

 

D-6-73-141-156 Obere Gasse 1 Torpfeiler, mit geputzter Quaderung, Stein, 18. Jh. -- FlstNr. 66; 84

 

D-6-73-141-146 Obere Gasse 3 Pfarrhof, zweigeschossiger giebelständiger Halbwalmdachbau, massives Erdgeschoss mit Renaissancefenstern 1584, verputztes Obergeschoss 1773, Sandsteinmadonna um 1350; Hoftor mit Pforte und Wappenstein Abt Thomas III. von Kloster Langheim, um 1680; Nebengebäude, teils Fachwerk, teils massiv, mit Sattel- bzw. Halbwalmdach, 18. Jh. -- FlstNr. 1

 

D-6-73-141-223 Obere Gasse 3 Bildstock, Aufsatz mit Säulen und Verkröpfungen in Form eines Altars mit Dreifaltigkeitsrelief zwischen Paulus und Petrus, im Auszug Marienkrönung und Engel, rückseitig Nischen mit den Hl. Andreas Katharina und Barbara, Sandstein, barock, bez. 1727. -- FlstNr. 1; 5

 

D-6-73-141-146/1 Obere Gasse 3 Anlageteil: Hoftor, Wappen, syn. Wappenrelief, syn. Wappenstein -- FlstNr. 1; 66

 

D-6-73-141-146/2 Nähe Ringgasse; Obere Gasse 3 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof, Scheune, syn. Stadel, syn. Scheuer -- FlstNr. 1; 1/1

 

D-6-73-141-147 Obere Gasse 5 Kath. Pfarrkirche St. Martin, Turm an Chornordseite mit Pyramidendach, Untergeschoss spätgotisch, 14. Jh., 1601 von Valentin Dietz nachgotisch erhöht, Langhaus, Saalkirche mit reicher steinsichtiger Westfassade, Satteldach, verputzte Traufseiten, eingezogener Chor, barock, Planung Johann Michael Schmidt, Überarbeitung Balthasar Neumann 1737-43; mit Ausstattung; Kirchhofmauer mit Kriegerdenkmal für 1914-18, Relief Christus krönt toten Soldaten, um 1920, und Mariengrotte mit Stuckmadonna, um 1900; Friedhofkreuz, 2. Hälfte 19. Jh., im Friedhof; historistische Marienstatue, Sandstein, 2. Hälfte 19. Jh. -- FlstNr. 7

 

D-6-73-141-147/1 Obere Gasse 5 Anlageteil: Friedhofsmauer, syn. Kirchhofmauer -- FlstNr. 7

 

D-6-73-141-147/2 Obere Gasse 5 Anlageteil: Kreuz, syn. Kruzifix -- FlstNr. 7

 

D-6-73-141-148 Obere Gasse 6 Ehem. Schulhaus, Walmdachbau, massives Erdgeschoss, Fachwerkobergeschoss, Anfang 19. Jh. -- FlstNr. 58

 

D-6-73-141-149 Obere Gasse 17 Pforte, mit aufgesetzter Immaculatafigur, und Torpfeiler, Naturstein, 1747. -- FlstNr. 13

 

D-6-73-141-147/3 Nähe Obere Gasse Anlageteil: Heiligenfigur -- FlstNr. 6

 

D-6-73-141-162 Ringgasse Bildstock, Immaculata zwischen Apostel Paulus und hl. Ursula, Bekrönung St. Andreas, Rückseite Szene mit hl. Antonius, Akanthusrahmung, barock, von Jakob Bindrim, bez. 1729; vor Anwesen Ringgasse 31. -- FlstNr. 184

 

D-6-73-141-165 Rosengarten Bildstock, Reliefs: Taufe Jesu zwischen Josef und Maria, Rückseite Joachim und Anna, Bekrönung Dorothea, Sandstein, barock, bez. 1738; Ecke Am Erb/Althäuser Weg. -- FlstNr. 609/4

 

D-6-73-141-168 Triebweg Bildstock, mit Steinmetzzeichen, Sandstein, bez. 1603, angeschraubt naive Malereien Bauer mit Pflug, seitlich Saat und Ernte; südlich der Kiesgrube, alte Straße. -- FlstNr. 897

 

D-6-73-141-150 Vogelgasse 9 Hausfigur, Muttergottes mit Putten, Holz, 18./19. Jh. -- FlstNr. 97

 

D-6-73-141-153 Vogelgasse 10 Hausfigur, 18./19. Jh. -- FlstNr. 81

 

D-6-73-141-152 Vogelgasse 12 Pforte, Vorhangbogen, Sandstein, bez. 1731. -- FlstNr. 82

 

D-6-73-141-151 Vogelgasse 17 Wohnhaus, eingeschossiger giebelständiger Massivbau mit Satteldach, Straßenfront bez. 1733; Hofpforte mit Vorhangbogen, bez. 1736. -- FlstNr. 90

 

D-6-73-141-151/1 Vogelgasse 17 Anlageteil: -- FlstNr. 90

 

D-6-73-141-154 Wirtsgasse 7 Pforte, 1792. -- FlstNr. 69

 

D-6-73-141-157 Wirtsgasse 10 Pforte, 1776. -- FlstNr. 60

 

D-6-73-141-155 Wirtsgasse 11 Pforte, Vorhangbogen, Sandstein, 17. Jh. -- FlstNr. 65; 67

 

 

Archäologische Geländedenkmäler:

 

Verebnete Grabhügel, daraus Funde der frühen Hallstattzeit. 1000 m nw der Kirche von Merkershausen. Flur „Wechselwiese“; Merkershausen FlstNr. 413, 414; NW 103-36; FundstNr. 5728/0006.

 

Verebnetes, wohl neolithisches rundes Grabenwerk. 1350 m nw der Kirche von Merkershausen. Flur „Am Großeibstädter Weg“; Merkershausen FlstNr. 400-402, 414, 415; NW 103-35, NW 104-35

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik, der jüngeren Latènezeit und der Römischen Kaiserzeit, Einzelfund eines jungneolithischen Steinbeils. 1200 m nnw der Kirche von Merkershausen. Merkershausen FlstNr. 403-408; NW 104-35; FundstNr. 5728/0008.

 

Ein vorgeschichtlicher Grabhügel. 2150 m ssw der Kirche von Merkershausen. Flur „ Am Purzelweg, Klosterholz“; Merkershausen FlstNr. 1066, 5446; NW 102-35; FundstNr. 5728/0011.

 

Grabfund der Hallstattzeit. 1400 m nw der Kirche von Merkershausen. Flur „Am Großeibstädter Weg“; Merkershausen FlstNr. 401; NW 103-35; FundstNr. 5728/0055.

 

Siedlungsfunde der Linearbandkeramik und ein vermutlich paläolithisches Steingerät. 1500 m ssw der Kirche von Merkershausen. Merkershausen FlstNr. 1008-1012; NW 102-35; FundstNr. 5728/0059.

 

Siedlungsfunde des frühen Mittelalters. 290 m nnö der Kirche von Merkershausen. Flur „Krötenstück“, Merkershausen FlstNr. ?; NW 103-35; FundstNr. 5728/0075.

   

 

 

 




Barrierefreiheit

Runder Tisch in Bayern

Initiative von KfW Mittelstandsbank und LfA Förderung will Unternehmen aus wirtschaftlichen Schwierigkeiten helfen

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de