Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Wechterswinkel

   
 

D-6-73-116-78 Adelsbaum Bildstock, Reliefs: Marienkrönungsrelief (stark verwittert) und Kreuzigungsgruppe, seitlich weibliche Heilige, um 1750; neuer Wollbacher Weg. -- FlstNr. 453

 

D-6-73-116-74 Auszug Steinkreuz, Kunststein, 1822; Straßenkreuzung nach Wollbach/Unsleben. -- FlstNr. 350/1

 

D-6-73-116-94 Balzergasse 2 Doppelscheune, Bruchsteinbau mit Halbwalmdach, 18. Jh. -- FlstNr. 45; 46

 

D-6-73-116-147 Elsbach Bogenbrücke, zweijochige Steinbrücke über den Elsbach, mit Eisbrechern, Ende 18. Jh. – FlstNr. 106, 239/5, 177/1

 

D-6-73-116-77 Großer Garten Bildstock, barock mit reichem vegetabilem Volutenschmuck, Reliefs Entkleidung Christi, Maria, am Sockel bez. 1662; Gustav-Fuchs-Teich. -- FlstNr. 100

 

D-6-73-116-54 Gustav-Fuchs-Straße 4 zugehörig Scheune, Steinunterbau mit Fachwerkobergeschoss mit Treppengiebel, 1609; südlicher Abschluss einer Scheunenreihe auf Winkelgrundriss vgl. auch Klosterstraße 28/29. -- FlstNr. 19

 

D-6-73-116-56 Nähe Gustav-Fuchs-Straße 18 Ehem. Klosterbrauerei, traufständiger eingeschossiger Steinbau mit mächtigem Satteldach, 1683; Keller, bez. 1494. -- FlstNr. 52

 

D-6-73-116-76 Gustav-Fuchs-Straße 30 18./19. Jh.; Friedhofshalle. -- FlstNr. 370

 

D-6-73-116-55 Nähe Gustav-Fuchs-Straße Steinkreuz, am Kreuzfuß IHS-Symbol, gerahmt von Putten und Lamm Gottes, 1833. -- FlstNr. 392

 

D-6-73-116-75 Nähe Gustav-Fuchs-Straße Marienkapelle, Wegkapelle mit Marienfigur im Innern, 19. Jh.; südlicher Ortsausgang. -- FlstNr. 356

 

D-6-73-116-69 Klosterstraße Brunnen, in Formen des Empire, um 1790; vor Klosterstraße 14. -- FlstNr. 82

 

D-6-73-116-73 Klosterstraße Dreibogige Steinbrücke über den Elsbach mit vier rondellartig vorspringenden Brüstungen, 1792; Nepomuk-Figur. -- FlstNr. 82; 82/1

 

D-6-73-116-73/1 Klosterstraße Anlageteil: Brückenfigur -- FlstNr. 82

 

D-6-73-116-57 Klosterstraße 2; Klosterstraße 4 Ehem. Klostergebäude, jetzt Doppelbauernhaus, zweigeschossig, traufständig, verputzter Massivbau mit Satteldach und Treppengiebeln, 17. Jh.; rückwärtig Scheune, wohl 18. Jh. -- FlstNr. 85; 86

 

D-6-73-116-57/1 Klosterstraße 2; Klosterstraße 4 Anlageteil: Scheune, syn. Stadel, syn. Scheuer -- FlstNr. 85; 86

 

D-6-73-116-58 Klosterstraße 3 Ehem. Zisterzienserinnenkloster St. Maria und Margareta, 1589/92 aufgelöst, ehem. Klosterkirche jetzt Kath. Pfarrkirche St. Cosmas und Damian, dreischiffige Pfeilerbasilika, im Kern 12. Jh., Türmchen 1580 aufgesetzt, Haubenhelm wohl jünger, Abbruch des Chors und östlichen Teilen des Langhauses sowie Errichtung einer neuen Apsis aus alten Materialien 1811; mit Ausstattung; nach Süden anschließend die ehem. Klausurgebäude Westflügel (Klosterstraße 5-11), zweigeschossige Massivbauten mit Satteldach, 1472, 1793 stark verändert; Süd- und Ostflügel (Um den Bau 2-10), zweigeschossiger Massivbau mit Rundbogentoren, ehem. Klosterscheune, 1594 über dem Konventgebäude von 1472 errichtet, an Klosterstraße 11 östlich anschließend; ehem. Klostermauer, 15./16. Jh.. 1793 verändert. -- FlstNr. 76

 

D-6-73-116-58/1 Klosterstraße 5; Klosterstraße 7; Klosterstraße 9; Klosterstraße 11 Anlageteil: Klostergebäude, syn. Konventsgebäude, syn. Konvenstrakt, syn. Konventsbau -- FlstNr. 68; 69; 71; 74

 

D-6-73-116-61 Klosterstraße 6 Ehem. Lehengericht, jetzt Bauernhaus, zweigeschossiger Massivbau, verputz mit Eckquaderungen, Halbwalmdach, um 1800, über älterem Kern. -- FlstNr. 87; 89

 

D-6-73-116-71 Klosterstraße 11 Ehem. Zehntscheune, Steinbau mit Eckquaderungen, verputzt, Halbwalmdach, 17. Jh. -- FlstNr. 68

 

D-6-73-116-63 Klosterstraße 8; Klosterstraße 10 Ehem. Unterprobstei, jetzt Bauernhaus, zweigeschossiger Massivbau, verputzt, Halbwalmdach, im Kern 17. Jh., Wappenstein des Domdechanten Johann Hartmann von Rosenbach, 3. Viertel 17. Jh. -- FlstNr. 90; 91

 

D-6-73-116-67 Klosterstraße 12 Ehem. Klostermühle, jetzt Bauernhaus, zweigeschossiger Massivbau mit geohrten Tür- und Fenstergewänden, Satteldach rückwärtig abgewalmt, 1716; Nebengebäude, in der Pforte bez. 1602, hofseitig Wappenstein bez. 1598. -- FlstNr. 92

 

D-6-73-116-67/1 Klosterstraße 12 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof, Wappen, syn. Wappenrelief, syn. Wappenstein -- FlstNr. 92

 

D-6-73-116-68 Klosterstraße 14 Ehem. Propstei, symmetrische dreiflügelige Hofanlage, mit Mansarddach, 1793; breit gelagerter zweigeschossiger Hauptbau mit Mansardwalmdach, Pilastergliederung und Wappensteinen über dem Haupteingang; südlicher Flügelbau; nördlicher Flügelbau, auf Winkelgrundriss, eingeschossig mit Walmdach; Hoftor mit Pforte; Hofmauer mit Nebentor. -- FlstNr. 62

 

D-6-73-116-68/5 Klosterstraße 14 Anlageteil: Hofmauer -- FlstNr. 62

 

D-6-73-116-68/4 Klosterstraße 14 Anlageteil: Hoftor -- FlstNr. 62

 

D-6-73-116-68/3 Klosterstraße 14 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof -- FlstNr. 62

 

D-6-73-116-68/2 Klosterstraße 14 Anlageteil: Nebengebäude, syn. Ökonomiehof, syn. Ökonomiegebäude, syn. Wirtschaftshof -- FlstNr. 62

 

D-6-73-116-68/1 Klosterstraße 14 Anlageteil: Propsthaus, syn. Propstei -- FlstNr. 62

 

D-6-73-116-70 Klosterstraße 24; Nähe Klosterstraße Scheune, Steinbau mit Fachwerkteilen, Satteldach, 17. Jh.; Einfriedungsmauer mit Wappenstein neben der Pforte. -- FlstNr. 28; 29; 30

 

D-6-73-116-70/1 Nähe Klosterstraße Anlageteil: Hofmauer, Wappen, syn. Wappenrelief, syn. Wappenstein -- FlstNr. 21; 23; 82/1

 

D-6-73-116-58/3 Nähe Klosterstraße; Um den Bau; Um den Bau 7 Anlageteil: Klostermauer -- FlstNr. 68; 82/4; 197; 198; 199; 199/1

 

D-6-73-142-120 Pfaffenrain Kreuzschlepper, auf Pfeiler, Sandstein, 2. Hälfte 19. Jh.; am "Rehberg". -- FlstNr. 168

 

D-6-73-142-120 Rehberg Kreuzschlepper, auf Pfeiler, Sandstein, 2. Hälfte 19. Jh.; am "Rehberg". -- FlstNr. 168

 

D-6-73-116-72 Um den Bau 7 Bauernwohnhaus, Halbwalmdachbau, eingeschossig auf hohem Keller mit einläufiger Freitreppe, 1793; Hofmauer mit Tor Teil der alten Klostermauer des ehem. Zisterzienserinnenklosters. -- FlstNr. 197

 

D-6-73-116-58/2 Nähe Um den Bau; Um den Bau 2; Um den Bau 10 Anlageteil: Scheune, syn. Stadel, syn. Scheuer, Klostergebäude, syn. Konventsgebäude, syn. Konvenstrakt, syn. Konventsbau -- FlstNr. 78; 78/2; 78/3; 78/4

 

D-6-73-116-79 Wirthsleite Kreuzschlepperum 1790; Grottenweg. -- FlstNr. 182

 

 

Archäologische Geländedenkmäler:

 

Vor- und frühgeschichtlicher Ringwall "Schwedenschanze", ca. 450 m nö. Kirche Wechterswinkel, Waldabt. II, 2b Hausgrund. Wechterswinkel, [Fl.Nr. 1153, NW 108-42]

 

Vor- und frühgeschichtlicher Ringwall, davon Funde des Neolithikums, der Hallstattzeit, Frühlatènezeit und der Merowingerzeit. 500 m nö der Kirche von Wechterswinkel. Flur „Rehberg“; Wechterswinkel FlstNr. 168; NW 108-42; FundstNr. 5627/0019.

 

Mittelalterlicher Klosterbezirk mit Klosterkirche. Ortskern von Wechterswinkel. Wechterswinkel FlstNr. 1-92, 195-203; NW 108-42; FundstNr. 5627/0020.

 

 

 

 

 




Barrierefreiheit

Kleinunternehmer-
förderungsgesetz

Kleinunternehmen und Existenzgründerinnen und Existenzgründer werden durch Abbau unnötiger Bürokratie bei der Buchführung und bei der Gewerbe- und Umsatzsteuer entlastet.

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de