Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

Wirtschaftsförderung


 

Fördermittelberatung


Die Abwicklung der einschlägigen Förderprogramme erfolgt im Bereich der Bayerischen Regionalen Förderprogramme direkt über die Regierung von Unterfranken. Die Förderdarlehen der Landesanstalt für Aufbaufinanzierung (LfA) als auch der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) werden jeweils über die Hausbanken ausgereicht. Die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes ist in diesen Bereichen beratend tätig, koordiniert Besprechungstermine bzw. gibt im Verfahren fachliche Stellungnahmen ab.
Der Landkreis Rhön-Grabfeld ist „D - Fördergebiet „ der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GA). Damit können kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im Rahmen der Regionalförderung des Freistaates Bayern für Investitionen Zuwendungen erhalten. Die Höchstfördersätze für mittelständische Unternehmen (bis 249 Mitarbeiter) wurden von bisher 7,5 Prozent auf 10 % und bei Kleinbetrieben (bis 49 Mitarbeiter) von max. 15 % auf 20 % angehoben.
 



Gewerbeflächenmarketing und SISBY


Die Bewerbung der Gewerbeflächen im Landkreis über die kreiseigene Internetplattform (http://www.lkrhoengrabfeld.rhoen-saale.net/internet/index.php?page=10143) und das bayernweite Portal SISBY (http://www.sisby.de) gehören zum Aufgabenspektrum der Wirtschaftsförderung. Sinn der Datenpflege ist die intermediale Bewerbung des Gewerbeflächenpotentials für die landkreisangehörigen Kommunen.
 

 
SISBY ist ein Gemeinschaftsprojekt des Bayerischen Wirtschaftsministeriums und der IHK Oberbayern. Ziel der Onlineplattform ist es, Gewerbeflächen und Gewerbeimmobilien mehrsprachig im Internet zu vermarkten, um auch internationale Investoren anzusprechen und bayernweit einen Standard der Informationspräsentation anbieten zu können. Die regionalen IHKs und die Wirtschaftsförderer vor Ort betreuen die APACHE-Datenbanken, die im Hintergrund des Systems laufen und pflegen auf diese Art neue Informationen ein.
Das weiterführende Tool SISBYexpert befindet sich seit 2010 in der Anwendungsphase. Gemeinsam mit den Akteuren der IHK treibt die Wirtschaftsförderung kontinuierlich mediale Anforderungen des Marktes an diese online-Datenbank voran.
 



Invest in Bavaria

 

Das Aufgabengebiet Wirtschaftsförderung umfasst u. a. die Bearbeitung internationaler Anfragen. Im Freistaat Bayern werden diese Anfragen weitestgehend über die Stabsstelle „Invest in Bavaria“ des Bayerischen Wirtschaftsministeriums abgewickelt (Näheres zur Institution erfahren Sie im Internet unter der URL http://www.invest-in-bavaria.de/).
 


 
Invest in Bavaria versteht sich als Ansiedlungsagentur des Freistaates und betreibt aktives Standortmarketing. Unter anderem wurde das "Kompetenzfeld Elektromobilität" in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises geschaffen, welches auf internationalen Messen auf den Standort Rhön-Grabfeld hinweisen soll.
 


 

Aktivsenioren


Der Verein der Aktivsenioren ist ein ehrenamtlicher Zusammenschluss von ehemaligen Akteuren der Wirtschaft, die ihr Wissen aus dem Arbeitsleben an junge Unternehmen weitergeben. Das Beratungsportfolio betrifft umfassende Wirtschaftsbereiche und wird honorarfrei gewährt.
 


 
Die Kreisentwicklung unterstützt den Verein bei der monatlichen Durchführung eines Sprechtages durch Bereitstellung der Räumlichkeiten sowie begleitende Öffentlichkeitsarbeit.


 


 

Marken- und Patentsprechtage, Sprechtage Arbeitnehmerfinderrecht

 

Als High-Tech-Standort stellen die Forschungs- und Entwicklungsabteilungen Deutschlands mit ihrem erschaffenen Wissen und Know-how ein tragendes Element der Wirtschaft dar. Die Sicherung dieses Wissens versteht sich als wichtiger Schritt zur Sicherung der Wettbewerbsvorteile. Deshalb organisiert die Kreisentwicklung mit dem IHK-angegliederten Technologie- und Gründerzentrum Würzburg und dem Rhön-Saale-Gründerzentrum in Bad Kissingen regelmäßig Sprechtage, damit sich Erfinder und Unternehmer in kostenloser Erstberatung einen Überblick über das umfangreiche Patentrecht machen können. Zudem beraten wir über staatliche Zuschussmöglichkeiten beim Sichern von Rechten am geistigen Eigentum.
 

 


 

Betriebsbesichtigungen des Landrates, Veranstaltungsmanagement


Mehrmals im Jahr finden Betriebsbesichtigungen und Unternehmergespräche statt, um einen Überblick über die wirtschaftlichen Aktivitäten zu erhalten und die Kommunikationsströme zwischen Verwaltung und heimischen Betrieben zu verbessern.

Die Betriebsbesichtigungen in Verbindung mit der begleitenden Pressearbeit dienen zudem dazu, das Selbstverständnis der Region für ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu schärfen und das Innenmarketing zu verbessern.

 

Veranstaltung des BR zum Thema Deutsche Einheit am 03. Oktober 2015: Moderator Eberhard Schellenberger interviewt Landrat Thomas Habermann

Scheckübergabe mit Stv. Landrat Josef Demar - die am Marktplatzsommer beteiligten Gastronomen spenden 1.000,00 € für die Migrationshilfe. Damit kann den Flüchtlingen der Einstieg in die deutsche Sprache erleichtert werden.

Teilnahme am Nordbayerndialog

Betriebsbesichtigung des Landrates bei den Hund Möbelwerken in Sulzdorf

Eröffnung des neuen Tagungsbereiches Rhönum im Rhön Park Hotel mit dem weiteren Stellvertreter Peter Suckfüll

 

 

 



Barrierefreiheit

     individuell

         umfassend

                kostenfrei

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de