Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

 

 

Die Ausbildungssituation im Verwaltungsbereich stellt sich zum 31.12.2016 wie folgt dar:

 

 

Informatikkaufleute:

 

Im 1. Ausbildungsjahr stehen                                          0 Auszubildende
Im 2. Ausbildungsjahr stehen                                          0 Auszubildende

Im 3. Ausbildungsjahr stehen                                          1 Auszubildender

 

Verwaltungsfachangestellte:

 

Im 1. Ausbildungsjahr stehen                                          4 Auszubildende
Im 2. Ausbildungsjahr stehen                                          3 Auszubildende

Im 3. Ausbildungsjahr stehen                                          3 Auszubildende

 

Straßenwärter

 

Im 1. Ausbildungsjahr stehen                                          2 Auszubildende
Im 2. Ausbildungsjahr stehen                                          0 Auszubildende

Im 3. Ausbildungsjahr stehen                                          0 Auszubildende

 

Beamte QE 3

 

Im 1. Ausbildungsjahr stehen                                          3 Anwärter
Im 2. Ausbildungsjahr stehen                                          0 Anwärter

Im 3. Ausbildungsjahr stehen                                          0 Anwärter

 

 

Für die Einstellung zum 01.09.2017 sind 4 Auszubildende für den Beruf "Verwaltungsfachangestellte" vorgesehen.

 

 

 

 

 

Statistische Angaben für den Bereich der engeren Verwaltung (Landratsamt, ohne Schulen , ohne externe Hausmeister, ohne Bauhöfe und ohne staatliches Personal)

 

 

Für die Beamten und Angestellten ergeben sich zum 31.12.2016 folgende Angaben:

 

Die Angaben für die Vorjahre sind in Klammern angegeben.

 

 

Anteil der weiblichen Beschäftigten                74,42 %           (73,76 / 75,13 / 74,61 %)

Von den weiblichen Beschäftigten
waren teilzeitbeschäftigt                                  53,75 %           (55,70 / 55,17 / 55,73 %)

 

 

Laufbahngruppen Anteil der weiblichen Beschäftigten  davon teilzeitbeschäftigt
4. QE    37,50 %    (37,50 / 42,86 / 40,00 %)   0,00 %   (0,00 / 33,33 / 25,00 %)
3. QE   56,76 %    (52,31 / 54,10  / 53,57 %)  41,18 % (41,18 / 36,36 / 43,33 %)
2. QE    86,61 %    (86,07 / 86,21 / 85,59 %)  60,00 % (60,95 / 63,00 / 62,38 %)
1. QE    83,33 %  (100,0 / 100,0 / 100,0 %)   80,00 % (71,43 / 44,44 / 33,33 %)

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtanteil (männlich und weiblich) der Teilzeitkräfte Angestellte und Beamte

42,79 % (44,55 / 43,01 / 43,52 %).

 

 

Für die Arbeiter ergeben sich zum 31.12.2016 folgende Angaben:

 

Bei den Arbeitern beträgt der Anteil
der weiblichen Beschäftigten                                 27,27 % (31,58 / 31,58 / 25,00 %)


Von den weiblichen Beschäftigten
waren teilzeitbeschäftigt                                       100,00 % (100,00 / 100,00 / 100,00 %)

Gesamtanteil der Teilzeitkräfte im Arbeiterbereich
(männlich und weiblich)                                          40,91 % (36,84 / 42,11 / 41,67 / %)

 

 

Von den Gesamtbeschäftigten (Beamte, Angestellte u. Arbeiter) sind 70,04 % (70,14 / 71,23 / 69,12 %) weiblich und 42,62 % (44,34 / 42,45 / 43,32 %) teilzeitbeschäftigt.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Barrierefreiheit

Ausbildungsplatzbörse der IHK

Die Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt bietet eine umfassende Ausbildungsplatzbörse für den Kammerbezirk

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de