Direkt-Link zum Seiteninhalt Sehhilfe wieder ausschalten
Logo
 

 

Zulassungsvorgänge vorbereiten mit Terminvergabe

 

 

Hinweise:

Bitte melden Sie sich termingerecht in der Zulassungsbehörde Bad Neustadt am Info-Schalter (Schalter 1 und 2). Wenn ihre Vorsprache in der Zulassungsbehörde um mehr als 10 Minuten vom vereinbarten Termin abweicht, kann ihr Vorgang nicht mehr als Terminvorgang bearbeitet werden.

 

Falls Sie ihren vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können oder wollen, geben Sie uns bitte (Kontakt) telefonisch Bescheid. Wenn Sie ihren bereits vereinbarten Termin ändern wollen, können Sie dies im Rahmen einer Vorgangswiederholung tun.

 

Sollte im Einzelfall beim Vorliegen besonderer Umstände ihr Antrag nicht termingerecht bearbeitet werden können, besteht kein Anspruch auf Schadenersatz (Fahrtkosten, Verdienstausfall usw.) gegen den Landkreis Rhön-Grabfeld; ihr Antrag mit Terminvergabe erfolgt insoweit unverbindlich.

 

 

 

Benötigte Unterlagen:

Nach Erfassung ihrer Daten werden diese unmittelbar an die Zulassungsbehörde weitergeleitet. Im Rahmen ihrer Vorsprache in der Zulassungsbehörde müssen Sie die zur Zulassung/Änderung benötigten Unterlagen im Original vorgelegt werden.  Hinweise zu den vorzulegenden Unterlagen für den jeweiligen Vorgang finden Sie hier.

 

  • Original Fahrzeugpapiere (ggf. EG-Übereinstimmungsbescheinigung/CoC-Papier, Datenbestätigung)
  • Untersuchungsbericht der letzten Hauptuntersuchung
  • bisherige Kennzeichenschilder, soweit das Fahrzeug noch zugelassen ist
  • Versicherungsbestätigung (eVB - elektronische Versicherungsbestätigung)
  • Personalausweis oder Reisepass der zukünftigen Halterin oder des zukünftigen Halters
  • Vollmacht (Word / PFD) bei Vertretung (zusätzlich Personalausweis oder Reisepass des künftigen Fahrzeughalters)
  • ggf. Handelsregisterauszug oder Gewerbeanmeldung bei Nutzung des Fahrzeuges als Firmenfahrzeug
  • ggf. bei Minderjährigen die Einverständniserklärung (Word / PDF) des oder der Sorgeberechtigten oder des Vormundes und deren Ausweisdokumente (Die Zulassung des Fahrzeuges auf eine minderjährige Person ist nur möglich, wenn das Fahrzeug auf Grund einer Steuervergünstigung (Schwerbehinderung) auf die minderjährige Person zugelassen werden muss; im Übrigen nur dann, wenn der minderjährige Fahrzeughalter zur Führung des jeweiligen Fahrzeuges nach dem Fahrerlaubnisrecht befugt ist.   
  • SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug der Kraftfahrzeugsteuer (nur erforderlich, wenn der Zahler zur Leistung der Unterschrift bei Zulassung nicht anwesend ist).

 

 

 

Kennzeichenmitnahme von Alt- auf Neufahrzeug:

Viele Zulassungsvorgänge unserer Kunden betreffen die Abmeldung eines Fahrzeuges und eine anschließende Zulassung/Umschreibung mit dem bisherigen Kennzeichen. Bei Erfassung der Daten für die Zulassung/Umschreibung kann das bisherige Kennzeichen nicht erfasst werden, weil dieses zum Zeitpunkt der Datenerfassung ja noch belegt ist. Bitte markieren Sie in solch einem Fall ein beliebiges neues Kennzeichen und geben Sie das tatsächlich gewünschte Kennzeichen im Feld Bemerkungen an. Weisen Sie bitte bei der Sachbearbeitung nochmals auf diesen Umstand hin.

 

weiter

 

 

 

 

Zur Seite Kfz-Zulassungsbehörde



Barrierefreiheit

Außenhandel-Informationsplattform

Das Außenwirtschaftsportal Bayern - ein Service der bayerischen Industrie- und Handelskammern und Handwerkskammern

mehr ...


Anschrift
Landkreis Rhön-Grabfeld
Spörleinstraße 11
97616 Bad Neustadt a.d.S.

Tel 09771 / 94-0
Fax 09771 / 94-300


Landkreis Rhön-Grabfeld

Spörleinstraße 11

97616 Bad Neustadt a.d.S.

 

 


Öffnungszeiten der Fachabteilungen ...

Tel. 09771 / 94-0

Fax. 09771 / 94-300

E-Mail info@rhoen-grabfeld.de